[Update] Ein paranoides Rätsel

... stellt der Jan hier ins Netz. ***still thinking***

Edit:
Ich schrob zwar heute morgen schonmal da drüben in den Kommentaren, aber scheinbar kam das nicht an, ich versuch mich von daher einfach mal hier an der Lösung:

# Der gute reagierte ja erst nach dem Fund der Akte paranoid und schaute sich panisch um, von daher kann er gut und gern bereits vor oder bei dem einsteigen in die Bahn gefilmt worden seien. Das ist zwar im Text ausgeschlossen, aber wenn man die 23 nicht sucht, ist sie auch nicht da.

# Exif hat man zwar gelöscht. IPTC auch?

# Tor ist redlich und gut, solange man niemanden in der Mitte sitzen hat oder auf einen Supernode stößt.

# DNS- Abfragen gehen nicht per se über Tor, es sei denn, man biegt die Abfragen explizit um, was gelinde gesagt ein Schmerz im Arsch ist.

Willkommen in Zyprisgrad

Die erste Mail in meiner Inbox heute:

today the Department of Justice in Germany announced a draft which
commits a provider of anonymization services to store data of
connections for the last six month.

A german version of the draft is available at
http://www.humanistische-union.de/(....vorratsdaten/...)
(22 MB)

An german article about that draft ist available at
http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/81061

(Tormailingliste)

Tor&Yigg

Yigg wirft uns Toruser ja noch immer eine 404 um die Ohren. (Siehe auch hier.) Und irgendwie greift diese Unsitte immer weiter um sich, ich hab schon Blocklisten auf sämtliche offiziellen Exitnodes rumschwirren sehen im Internetz. Das ist so erbärmlich. Ok, wenn bestimmte Funktionen wie bei Yigg das voten beispielsweise geblockt werden sollen... alles gut und schön, kann ich noch einsehen. Aber die ganze Seite zu blocken... fuck it.

Yigg&Co lassen sich trotz Tor noch immer mit nem CGI-Proxy wie z.B hier aufrufen: Yigg trotz Tor

Da sollte sich was draus bauen lassen, ebenso mit der Tor- Funktion "AllowUnverifiedNodes".
Damit ließ sich auch schon die Toruser- Editsperre der Wikipedia umgehen.

Mal rumtüfteln demnächst.

Edit: Lässt sich was bauen, siehe 2. Kommentar. :o)

(Soweit kommts noch, das ich mir von irgendeiner bekloppten Webseite sagen lasse, was ich auf meinem Rechner zu machen und zu tun hab....)

(Voten läßt sich auch, btw:
Mit der Maus über die Überschrift gehen, da findet sich dann was in Richtung http://yigg.de/goto/1234

Ein galantes http://yigg.de/diggit.php?1234 votet. Trotz Tor.
Das mal am Rand erwähnt. ;) )

Torbird

Torbird ist ein Paket aus Torpark, Thunderbird und GPG in der Version 0.0.0.1. Wie man an der Versionsnummer sehen kann, ist es noch ein langer Weg zu einer stabilen Final.
Was mich hier von nichts abhält, ich teste das ganze mal. :o)
...Weiterlesen 'Torbird'

Anonymes Bloggen

Blogs sind wie eine Kreuzung zwischen persönlichem Telefongespräch mit Zeitungen. Sie sind das perfekte Mittel, sowohl Freunden das Rezept für das Schokoladendessert weiterzugeben oder auch die Grundzüge der Demokratie aufrecht zu erhalten, indem man z.B. der Öffentlichkeit zeigt, wie ein Regierungsvertreter deinem Chef Schmiergeld zahlte.
...Weiterlesen 'Anonymes Bloggen'

[Update] Torpark 2.0 rauschts mir grad in die Mailbox

Torpark 2.0b2 RC1 is released.

It is based on firefox 2.0b2, and uses Tor 0.1.1.23.

Upon release of Tor 0.1.2.1-alpha, Torpark 2.0b2 will be released.

Changes:

- "Proxy server refusing connections" bug resolved
- Early termination bug resolved
- Forking/Stack corruption bug (presumably) resolved
- Halts at running of unauthorized firefox and closes firefox
- Directory structure updated
- Shutdown function added by running second torpark.exe
- Torcircuitstatus timeout updated
- Two debug modes added
- Significant code structure updates
- Tor circuit progressbar/throbber
- Timeout dialog updated
- Security Disclaimer

Available for review at:
http://www.freehaven.net/~arrakis/release/2.0b2rc1.exe

Regards,
Arrakistor

... ich werds heut abend mal testen...

Ich hab getestet (Screenshots inside)....
...Weiterlesen '[Update] Torpark 2.0 rauschts mir grad in die Mailbox'

Bin ich ein Terrorist?

...If you have nothing to hide then why use anonymous web surfing...
...klar gibt es user die einfach anonym surfen wollen, egal wie
quatschig es de facto ist dafür aufwand zu betreiben wenn man keine
straftaten begehen will...
...die können meine Mails ruhig lesen, da steht eh nichts wichtiges drin...

...bekam ich innerhalb der letzten 15 Minuten zu lesen... dummes Trollgebabbel...

Aber auf

...People shouldn't allow others to route child pornography through their servers...

würde ich schon gern kurz eingehen. Diesen Punkt höre ich oft, zur Zeit öfter bezüglich der Torserverbeschlagnahmungen.

Ich habe niemals ein Geheimnis daraus gemacht, wenn ich beispielweise jemanden das Freenet vorstellte, was dort zu finden sein wird. Und jeder einzelne konnte dann wählen, ob er sich darauf einläßt oder nicht.

"Unterstützt man damit dann nicht xy..?"

...stehts dann im Raum.

Dazu folgende Gedanken, auch wenn diese polarisieren, was mir durchaus bewußt ist:

Wie kann ich einerseits Anonymität für mich fordern und gleichzeitig nach Zensur schreien?
Wer macht da die Regeln? Wer überwacht diese? Wie überwacht man die?

Kann man dezentrale Netze überwachen?
...Weiterlesen 'Bin ich ein Terrorist?'

Weitergedacht

Also ein weiterer Aktionismus zur Demonstration staatlicher Handlungsstärke und Umsetzung der Doktrin "Datenschutz, Anonymisierung und Verschlüsselung sind Tat und Täterschutz zugleich" und "Jeder ist verdächtig, bis er dem Staat seine Unschuld bewiesen hat". Datenschutz verstärkende Techniken wie Tor sollen in Deutschland keinen Raum mehr finden und der Schutz der Privatsphäre im Internet per Anonymisierung in Deutschland langfristig eliminiert werden.

...schreibt der Kai heute zur Torserverhochnehmerei.

Aber wir haben ja alle nichts zu verbergen, neh?

Eine Eierlegende Wollmilchsau

Ich wollt ja schon länger mal drüber schreiben und die ein oder andere Empfehlung aussprechen. Die Rede ist von dem hier:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Meinem Browser, das Programm, was definitiv die schwerste Arbeit auf meinem Rechner hat.
Softwaretuningwütig wie ich bin, hab ich den ein wenig auf "mein Netzleben" angepasst.
...Weiterlesen 'Eine Eierlegende Wollmilchsau'

1 Seiten ham wa: [1]
user to computer ratio too high.