Ich verkaufe mein Strickzeug...

... trenne mich von Kochtopf, Schminkzeux und Modeblättchen! Jawoll!
Die Männerwelt hat Mitleid mit uns Frauen.
Hach, wie wird das schön werden, wenn ich erstmal so richtig schlau bin und meinen Komputer Compjuta Rechner ganz alleine starten kann.

Und dann... hach... ja, dann darf ich hier ganz bestimmt auch mitspielen.

Nu, mal ehrlich, ich brauch weder nen $Distro - Women, $Distro - Chicks, $Distro - Whatever.
Mir isses shayzeegal, ob ich mit nem Mann oder ner Frau zusammenarbeite.
Mir isses shayzeegal, ob da nen Mann oder ne Frau um Hilfe fragt.

Schiebt euch euren Sonderstatus einfach sonstwohin, den haben wir garnicht nötig. ;)

Und wer mir das nächste Mal....

...Emails mit diesem Dreck hier in die Inbox wirft:

Diese E-Mail einschließlich aller Anlagen ist vertraulich. Sie ist nur dem Empfänger
zugedacht, an den sie adressiert ist. Sollten Sie diese E-Mail irrtümlich erhalten
haben, benachrichtigten Sie bitte den Absender und löschen Sie sie einschlie�?lich der
Anlagen vollständig von Ihrem Computer-System. Diese E-Mail oder deren Anlagen dürfen
weder kopiert noch an Dritte weitergeleitet werden.

This email, including any attachments, is confidential and may be legally privileged
or otherwise protected from disclosure. It is intended solely for the use of the
individual or entity to it is addressed. If you have received this email in error
please notify the sender and delete this message and any attachment from your system;
you must not copy or disclose the contents of this message or any attachment to any
other person.

...landet ohne weitere Nachfrage in meinem Spamfilter.
Ich kann es nicht mehr sehn....

(Sehr sinnig im übrigen, wenn es unten drunter steht...)

(Das noch dazu angemerkt...)

Die Burg@Wikipedia

Wer diesen Artikel in die Wikipedia gestellt hat, gehört gesteinigt!
Es reicht ja, wenn ich im Fernsehen seh, wie sich abgetakelte Pseudopromies ins Badewasser schiffen, ein besoffener Christain Anders durch das Gehöft torkelt, sich darüber empört, das die Gänse noch nicht gegessen worden und sie sich gegenseitig in den Tee rotzen...
Aber muss dieser abartige Schwachsinn denn noch für die Nachwelt archiviert werden?
Löscht den Mist! Bitte!

Die Burg - Wikipedia

Schlaumäuse

schlaumaeuse
Foto: Chris Fries

Wenn die Eltern versagen, muss die Technik ran...

Die Initiative "Schlaumäuse � Kinder entdecken Sprache" fördert die Sprachkompetenz von Vorschulkindern mit Hilfe moderner Medientechnologie.

...heisst es in der Microsoft'schen Pressemitteilung...
Ich habe ja grundsätzlich nicht gegen Kinder am Computer. Allerdings sehe ich die Verantwortung der Förderung von Sprachkompetenzen bei den Eltern, nicht in der Technik.

Erfahrene Medienpädagogen schulen die Erzieher in einem zweitägigen Workshop.

Weiterhin heisst es:

Wie oft dürfen die Kinder am Computer spielen?
Im Rahmen von "Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache" wird darauf geachtet, dass das Kind über dem Spiel am Computer andere Dinge nicht vernachlässigt. Das Programm schreibt keine bestimmte Dauer vor. Die Erzieher entscheiden selbst über die Dauer und Häufigkeit der Computersitzungen. Sie kennen die Kinder und wissen, was für sie angemessen ist.

Ist immer jemand dabei?
Die Erzieher führen die Kinder in einem ersten Schritt an den Computer heran. Die Ausstattung und die Software sind aber so angelegt, dass das Kind später auch allein damit umgehen kann. Trotzdem ist es sinnvoll, dass ein Erwachsener als ständiger Ansprechpartner zur Seite steht. Die Kinder sollten die Möglichkeit haben, über das, was sie erleben, zu sprechen.

Das Ganze jetzt mal in die Praxis portiert: Ohnehin schon völlig überforderte Erzieherinnen und Erzieher in sozialen Brennpunkten bekommen einen zweitätigen Crashkurz in Sachen Computer. Feste Zeiten sind nicht gesetzt, ebenso ist es nicht notwendig, das ein/e Erzieher/in ständig dabei ist....

Wie gesagt, ich finde die Idee an sich nicht verkehrt...allerdings sollte man bei den Eltern anfangen..
Ich selbst wohne in einem dieser "Brennpunkte", habe auch viel mit den Kindern zu tun.
Oft beherschen die Kinder die deutsche Sprache, zumindest sind gute Ansätze vorhanden.
Das Problem ist: Zu Hause wird kein Deutsch gesprochen, weder von den Eltern, noch von den grossen Geschwistern, Tante, Onkel, Oma, Opa,...
Meist nicht, weil sie nicht können...nein, sie wollen nicht!
Ich kann mich an eine Situation erinnern, in der ich nach einem Umzug geraten bin:
Ich kam in eine Schulklasse, in der über die Hälfte der Mitschüler kein Wort verstanden, von dem, was ich sagte...Sie konnte kaum ein Wort deutsch. Für mich unverständlich...
Auch wenn es jetzt hart klingt: Diese Kinder dürften nicht eingeschult werden.
Vielleicht würde dieser Druck die Eltern zum Umdenken bringen.

Wenn wir nicht bei den Eltern anfangen, ist es bei den Kindern (klingt hart) verschenkte Zeit.

Kinder sind auch ohne Technik schlaue Mäuse...;)

Kinder entdecken Sprache - �?ber die Bildungsinitiative

Ich hab 'nen Blog und du darfst es nicht lesen!

passwort

Der Unsinn scheint um sich zu greifen...ich hab eine Homepage und niemand darf sie sehen?
Die glauben doch nicht ernsthaft, das ich mir die Mühe mache, sie erst zu kontaktieren, um dann mit pubertären Pickelproblemchen konfrontiert zu werden... :???:
Wenn öffentlich...dann öffentlich! ;)

Auschwitz-Gedenken: Schröder ruft zum Kampf gegen Neonazis auf

Auschwitz-Gedenken: Schröder ruft zum Kampf gegen Neonazis auf - Politik - SPIEGEL ONLINE

Bei einer Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat Gerhard Schröder zum Kampf gegen den Antisemitismus aufgerufen.

...anderseits lassen sie sie in der Politik mitmischen...

Er bekannte seine Scham über den millionenfachen Mord an den Juden. Auch in Paris und Straßburg wurde der NS-Opfer gedacht.

Auch wenn es böse klingt...diese "Erbsünde" lass ich mir nicht aufbürden...
Das will nicht heissen, das ich wegsehe oder es gar toleriere.
Das will schlicht und einfach heissen, das ich mich für nichts schäme, was ich nicht gemacht habe.
Auch wenn in meinem Pass "deutsch" steht, bin ich nicht schuldig!
...Weiterlesen 'Auschwitz-Gedenken: Schröder ruft zum Kampf gegen Neonazis auf'

Evolutionspsychologie: Warum wir abwarten und Tee trinken

Evolutionspsychologie: Warum wir abwarten und Tee trinken - Wissenschaft - SPIEGEL ONLINE

US-Psychologen glauben, den Erfolg von Teams vorhersagen zu könen. In jeder Gruppe haben sie drei verschiedene Typen entdeckt: Helfer, Nichtstuer und jene, die abwarten. Das Verhältnis der Gruppen entscheidet über den Erfolg, doch nicht nur das allein.

(...)

"Wir warten immer ein bisschen ab, um zunächst die Erfolgschancen von Aktivitäten abzuschätzen", erklärt der Psychologe. "Erst danach widmen wir uns mit vollem Einsatz einer Sache."

(...)

Auch wenn Kurzban und seine Kollegen noch keine vollständige Erklärung für das Phänomen haben

Haben sie nicht? Dann erklär ich ihnen es mal: ...Weiterlesen 'Evolutionspsychologie: Warum wir abwarten und Tee trinken'

Download-Boom: Universal schafft Millionen-Umsatz mit Klingeltönen

Download-Boom: Universal schafft Millionen-Umsatz mit Klingeltönen - Netzwelt - SPIEGEL ONLINE

Nicht nur Anbieter wie Jamba profitieren vom Klingelton-Wahn, auch die klassische Musikindustrie jubiliert. So hat Universal Music über eine Million Euro mit den Musikrechten an den Tönen verdient.

...und die Kiddies jammern, sie hätten kein Geld...
Himmel Herrgott! Klingeln muss es...nicht singen... :?

Ich versteh den Hype auf die Klingeltöne sowieso nicht.
Geld dafür ausgeben?
Niemals!
Wenn schon individuell, dann "Marke Eigenbau" im Klingeltoneditor... :D
Aber doch kein Massenhuhn, kein "geh an dein handy ran, es ist ne pussy dran"...
Wie platt muss man eigendlich sein, um auf so etwas abzufahren?

Zum Thema Musikindustrie: ...Weiterlesen 'Download-Boom: Universal schafft Millionen-Umsatz mit Klingeltönen'

WM-Tickets vs. Datenschutz

heise online - WM-Tickets vs. Datenschutz

Wer ein Ticket beantragt, muss im Rahmen der Online-Bestellung (90 Prozent der Karten sollen über das Internet vertrieben werden) persönliche Informationen wie Name, Alter, Anschrift, Pass- oder Personalausweisnummer, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung oder Kreditkarteninformation preisgeben.

(...)

Damit ist allerdings noch keineswegs gewährleistet, dass Interessenten auch wirklich eines der zwischen 35 und 600 Euro teuren Tickets für die Spiele in den ingesamt zwölf WM-Stadien erhalten.

(...)

In den CTS-Datenschutzbestimmungen steht, dass das Organisationskomitee die Daten für Werbe- und Marktforschungszwecke nutzen darf, solange der Kartenkäufer nicht ausdrücklich widerspricht.

(...)

Was sich bei Online-Geschäften meist mit einem einzigen Mausklick erledigen lässt, nimmt bei der FIFA jedoch unverhältnismäßige Züge an, denn gegen die Nutzung seiner persönlichen Daten für Werbezwecke kann der Ticketkäufer nur auf dem Postweg widersprechen.

(...)

Dazu müssen auf den RFID-Chips aber personenbezogene Daten gespeichert werden, die später an den Stadioneingängen eine eindeutige Identifikation des Karteninhabers ermöglichen -- und die möglicherweise von Unbefugten ebenfalls ausgelesen werden können.

Noch irgendwelche Fragen?

If you can't make it good, at least make it look good.

WinFuture.de - Longhorn: Grafikkarten haben große Bedeutung

Nun mal ernsthaft...wann brauch ich im normalen Computeralltag denn bitte einen 3D- Desktop?
Wollen wir Lieschen Müller, das Büroschaf, denn mit solch komplizierten Dingen verwirren, wenn sie doch schon unfähig ist, ihre Excel Tabelle selbst zu erstellen?
Ich persönlich erwarte eigendlich von einem OS, das es auch ohne 512MB Ram läuft, ohne 3D Karte, ...Weiterlesen 'If you can't make it good, at least make it look good.'

2 Seiten ham wa: [1] 2
It's not plugged in.