Bin ich ein Terrorist?

...If you have nothing to hide then why use anonymous web surfing...
...klar gibt es user die einfach anonym surfen wollen, egal wie
quatschig es de facto ist dafür aufwand zu betreiben wenn man keine
straftaten begehen will...
...die können meine Mails ruhig lesen, da steht eh nichts wichtiges drin...

...bekam ich innerhalb der letzten 15 Minuten zu lesen... dummes Trollgebabbel...

Aber auf

...People shouldn't allow others to route child pornography through their servers...

würde ich schon gern kurz eingehen. Diesen Punkt höre ich oft, zur Zeit öfter bezüglich der Torserverbeschlagnahmungen.

Ich habe niemals ein Geheimnis daraus gemacht, wenn ich beispielweise jemanden das Freenet vorstellte, was dort zu finden sein wird. Und jeder einzelne konnte dann wählen, ob er sich darauf einläßt oder nicht.

"Unterstützt man damit dann nicht xy..?"

...stehts dann im Raum.

Dazu folgende Gedanken, auch wenn diese polarisieren, was mir durchaus bewußt ist:

Wie kann ich einerseits Anonymität für mich fordern und gleichzeitig nach Zensur schreien?
Wer macht da die Regeln? Wer überwacht diese? Wie überwacht man die?

Kann man dezentrale Netze überwachen?

Wir leben in einer Welt, in der der Mensch scheinbar nackt einkaufen geht um zu beweisen, das er kein Ladendieb ist. (Wo er allerdings seine Prepaidkarte hinsteckt, mit der er loggen läßt, was er wann/wo eingekauft hat und sich so über Wochen/Monaten in eine wirklich großartige, keineswegs anonyme Statistik zum weiterverkaufen kuschelt, nur um einen Fußball abzugreifen... ich wills garnicht wirklich wissen.)

Ich für meinen Teil gehe bekleidet einkaufen. Im Umkehrschluss des Vorangegangenen müsste ich mich also verdächtig machen.

Auch kleb ich meine Briefe zu. Meist sogar nochmal mit nem dicken Streifen Gaffaband. Hab ich deswegen was zu verbergen?

Wir hatten es aktuell mit der AOL- Searchlogreleaserei. Viele der Suchstrings waren völlig harmlos, andere hingegen hatten schon den ein oder anderen erschreckenden Charakter. Und es gab auch Menschen hinter dieser Sache... bei denen sich, aus scheinbar harmlosen Suchanfragen, komplette Profile erstellen ließen. Die Dame hat nichts verbrochen, das ist alles garnicht so schlimm, mag der ein oder andere jetzt denken. Wir unterhalten uns noch einmal darüber, wenn deine Nachbarin dich auf deine Hämorrhoiden anspricht.

Thelma suchte nach allerlei psychischen Problemen bis hin zu diversen Alterserscheinungen. Hätte Thelma nicht ein Anrecht darauf gehabt, dass nicht die ganze Welt davon erfährt? Sie hatte, bezieht man sich auf die Searchlogs, nichts kriminelles vor. Geht es mich oder dich oder deinen Nachbarn etwas an, was eine 62jährige in Lilburn auf ihrem aktuellen Lebenslauf zu tun hat?

Nein.

Und es geht auch der 62jährigen Dame in Lilburn nichts an, was du oder ich im Netz machen.

Das mag grad alles ganz weit hergeholt klingen, portieren wir es doch mal einen Schritt ins alltägliche Leben zurück. Wusstest du, das jeder Serveradministrator (root) Daten auf dem Server ansehen kann, auch wenn es nicht seine sind? Das bedeutet zum Beispiel, dass jeder gelangweilte Admin über Monate deine Emails mitlesen kann. Er kann sich intern darüber lustig machen, er kann sie an Freunde verschicken und ab und an taucht so ein gutes Stück auch mal aus versehen im Internetz auf. Er kann, wenn er genug Zeit hat, über Wochen Profile erstellen, mit dem du wann über was schreibst.

Glaubst du nicht? Kostet mich (oder den Admin auf deinem Mailserver) nen Lächeln:

rootshell 1

Da bin ich nun im Mailverzeichnis. Was da so hybsch hinter den Pixeln versteckt ist, sind die Mailboxen.

Die öffne ich nun einfach mit vi mailboxname

root 2

Und wie man an der letzten verpixelten Zeile sehen kann, steht da die Email im Klartext für jeden Interessierten. Eine große Textdatei, alle Mails untereinander...

Abhilfe? Gibt es:

root 3

Ich verschlüssel sie einfach. (Bevor da irgendwelche auf dumme Gedanken kommen: Die Screenshots da oben sind aus meiner eigenen Mailbox.)

"Ja, aber da steht eh nichts wichtiges drin..."

Sehen deine Freunde/Verwandten/Kollegen, deren Emails an dich ja eventuell mitgelesen werden können, das denn genauso?

Emails sind, genauso wie Briefe, etwas privates. Die gehen nur den Sender und dem Empfänger etwas an. Wenn du da anderer Meinung bist, nimm mich bitte in deine CC- Liste auf, wenn du Emails versendest, damit ich sie, so interessant, hier bloggen kann.

Und das selbe gilt fürs Surfen. Es geht niemanden etwas an, von welcher Seite ihr kommt, mit welchem Browser, aus welchem Land, etc, bla, bla. Ob ihr euch nur ein Comic anguggen wollt irgendwo, oder nach der Hämorrhoidensalbe googelt yahoot, ob ihr auf irgendwelchen Untergrundseiten surft oder was weiß ich. Dieses "wer was zu verbergen hat... " muss aus den Köpfen. Ihr habt so gesehen auch nichts zu verbergen, wenn ihr in der Disco auf dem Klo seid. Aber ne Videokamera auf der richtigen Höhe würde euch schon stören, oder?

Wenn du nichts zu verbergen hast, dann lad mich zu dir nach Hause ein und lass mich ein wenig in deinen Sachen stöbern. Lass mich deine Briefe öffnen und deine Telefonate mithören.

Da wird Unsinn in die Köpfe gepflanzt, Antiterrorbrainwash, Antikipobrainwash und dabei gehts doch um was ganz anderes:
Kontrolle über dich und mich und deine Familie, deine Freunde, ...

Ich könnte jetzt die politische Keule auspacken. Oder ein 2stündiges Video posten:


Alex Jones- Terror Storm
(googlelink),

Auch könnte ich euch auf die "Freiheit statt Angst - Demo gegen Sicherheits- und Überwachungswahn" - Demo hinweisen, die am 20. Oktober ab 15 Uhr in Bielefeld stattfindet.

... Und eigentlich möchte ich euch fragen:
Warum lasst ihr das mit euch machen?

Der Oli zitierte den Orwell, ich werf ...

"Alles in allem sieht es ganz so aus, als wäre uns Utopia viel näher, als irgend jemand es sich vor nur fünfzehn Jahren hätte vorstellen können. Damals verlegte ich diese Utopie sechshundert Jahre in die Zukunft. Heute scheint es durchaus möglich, dass uns dieser Schrecken binnen eines einzigen Jahrhunderts auf den Hals kommt; das heißt, wenn wir in der Zwischenzeit davon absehen, einander zu Staub zu zersprengen." (Aldous Huxley)

...hinterher. Passend wäre nun Bradbury, aber ich glaub, der hat nicht soviel zitatwürdiges gesagt. :o)

· Del.icio.us · Mr Wong · Google Buzz ·

Gespeichert unter:

, ,

Schon gelesen?

· Berliner Datenschützer am Phon  · Anonymes Bloggen  · GPG? Was?

Da wurde 60 x wat jesacht zu “Bin ich ein Terrorist?” »»

  1. Gepingt von disturbed reality am 14.09.06 um 7:01

    [Lummaland - das Weblog] 2006 wird das 2001 Oder anders gesagt: was haben Glücksspiel und Terror mit weblogs zu tun? Weniger Überwachung, mehr Intelligenz! by Heiko Hebig gulli: Anti-Kinderporno-Aktionen sind falsch und gefährlich Missis Notizblock » Bin ich ein Terrorist?

  2. Gepingt von Vuck.net Blog am 13.09.06 um 1:18

    dass großangelegt Nutzerprofile erstellt werden und jeder Seitenzugriff einem definitiven Menschen zugeordnet werden kann. Übrig bleibt die stumme Frage “warum?”, es geht doch auch so oder? Missi gibt darauf eine solch schlagende und passende Antwort, wer hier ernsthaft dagegen argumentiert ist einfach nur stinkend faul. Nein das genügt nicht… Faulheit ist eine Form von Intelligenz, sie hindert uns daran unser Leben allzu sinnlos mit Schwachsinn zu verbringen, der für uns keinen persönlichen

  3. Getippselt von oli am 12.09.06 um 10:07

    Warum lasst ihr das mit euch machen?

    ...es ist doch soviel leichter, sich einfach führen zu lassen ;)

    Wenn du nichts zu verbergen hast, dann lad mich zu dir nach Hause ein und lass mich ein wenig in deinen Sachen stöbern. Lass mich deine Briefe öffnen und deine Telefonate mithören.

    ...darf ich? :D ;)

    Emails sind, genauso wie Briefe, etwas privates. Die gehen nur den Sender und dem Empfänger etwas an. Wenn du da anderer Meinung bist, nimm mich bitte in deine CC- Liste auf, wenn du Emails versendest, damit ich sie, so interessant, hier bloggen kann.

    Seltsamerweise versendet kaum einer Briefe, selbst belangloser Natur, offen. Da fehlt einfach der ernsthafte Umgang mit dieser neuen Technologie. Letztendlich ist einfach nur Faulheit der Beweggrund, ...warum soll ich [...]?. Bitte fehlendes einsetzen, es werden schon viele genau wissen, was da hinein paßt.

  4. Getippselt von Chris am 12.09.06 um 10:34

    Tsts, immer diese Miesepeter und Linksextremen. Die Politiker, die schützen uns. Ich hab doch nichts zu verbergergen und meine Sachen zu Hause sind privat, da macht schon keiner was. Wir leben in einergefährlichen Welt, da muss man schonmal Einschränkungen hinnehmen. ;-)

  5. Getippselt von Kamuflaro am 12.09.06 um 11:31

    Früher hieß es noch, man müsse den Gürtel enger schnallen. heute ist man lieber transparent, als tot und morgen ist man froh, wenn man überhaupt noch eine Gerichtsverhandlung bekommt und nicht gleich an der roten Ampel vor der man steht erschossen wird, weil man ja bei rot drübergehen könnte.
    Netter Artikel *nicknick*

  6. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 11:44

    Man darf ja in Foren nicht mit der Nazikeule kommen, sonst ist man Troll. Ich versuchs mal so: Ich werde am Freitag 49. Seit ich aktiv mitdenke, hat man mir ins Hirn tätowiert, dass es einen Missbrauch der staatlichen Gewalt nicht mehr geben darf. So etwas wie das "Ermächtigungsgesetz" ist der Tod der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Und das Fehlen echter Alternativen, wie in der damaligen DDR, macht eine Wahl zur Farce.
    So.
    Und wo simmer nu?
    (Buy the weigh: Sehen wir uns in Bielefeld? Ich werde wohl dasein!)

  7. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 12:07

    Seltsamerweise versendet kaum einer Briefe, selbst belangloser Natur, offen.

    Das nicht, aber bei mir kommen oft genug Briefe an, auf denen der rote Stempel "Zollamtlich geprüft" draufsteht. Was und wie die da prüfen? Keine Ahnung - aber ich steh bestimmt schon auf ner Terroristenliste, weil ich Musik ausm Ausland bekomme.

    Und sowas gibts bestimmt auch bald für Mails - da wird dann der Betreff geändert und du kriegst ein "Verfassungsrechtlich unbedenklich" davor geworfen. Und verschlüsselte Mails werden wohl bald per Gesetz verboten und die Provider verpflichtet, diese nach /dev/null zu verschieben. Sch**** heile Welt sach ich dir.

  8. Getippselt von Kamuflaro am 12.09.06 um 13:30

    Ja Falk, die sind verpflichtet deine CDs unter die Lupe zu nehmen, auf dass du keine Fälschungen bekommst. :)

  9. Gepingt von FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » 9/11 am 12.09.06 um 14:36

    [...] Mehr dort und wers halt einfach nicht kapiert oder es als Verschwörungstheorie abtut - lasst Euch mal alle fein überwachen. Ihr habt schliesslich nichts zu verbergen gelle. [...]

  10. Getippselt von kobalt am 12.09.06 um 16:12

    wenn man den betreibern von TORservern vorwirft, die verbreitung von kinderpornographie zu unterstützen, was sie nicht *tun*, viel eher ist es so, das kinderficker den TORserver mißbrauchen, kann man einem streichholzfabrikanten auch vorwerfen, die brandrodung der urwälder zu unterstützen.
    nicht die waffe tötet menschen, menschen töten menschen und nicht TOR verbreitet kinderpornos, sondern pädosexuelle verbreiten sie. sie haben es vor TOR getan und sie werden wege finden, es nach TOR zu tun, notfalls mit der post oder mit toten briefkästen auf autobahnrastplätzen.
    es ist immer der mensch verantwortlich für die art und weise, in der er eine technologie benutzt.

  11. Getippselt von ClemensBW am 12.09.06 um 16:38

    Ich kann dir die Wiki von Hetzner mal ans Herz legen.

    http://wiki.hetzner....o#root_Login_sperren

    Den User root lässt man nicht einloggen, dass ist evil ;)

    mfg

  12. Getippselt von pascal am 12.09.06 um 19:50

    Ja und was war jetzt die Antwort auf das Kinderpornozeug?
    In einer Diskussion mit Verwandten (die Kinder haben) kam das Argument "Die Freiheit von Milliaren Menschen ist viel wichtiger als zu verhindern, dass eine handvoll Perverser sich Videos runterlädt. Würde man das genutzte System abschaffen (also, äh, die Diskussionspartner forderten die Abschaffung des Internets als ganzes) würden die Pornokonsumenten einfach wieder physische Medien tauschen, was den anderen nicht möglich ist. Folglich bringt die Abschaffung nichts gegen die Kinderpornos, verhindert aber die Informationsfreiheit sehr wirksam. Unterm Strich: nur Schaden, kein Nutzen." nicht an, weil man plötzlich behauptete, die eigenen Kinder würden von irgendwas im Netz aktiv bedroht oder sowas (bin dann lieber gegangen...)

  13. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:22

    Clemens, ein sudo davor hält mich nicht davon ab. ;) root ist auch nicht gleich root und einloggen ist auch nicht gleich einloggen... Frag den Falk. :D

    Zu den Briefen:
    Briefe kosten Geld, ich muß ins RL raus und dann haben die ne Laufzeit von 1/2 Tagen.

    Eine Email ist direkt da.
    Ich spare bei der Mail den Weg zur Post, etc.
    Sind mir die 10 Sekunden für nen Mausklick und ne Passphrase echt schon zuviel?
    Und auch das Argument "Mein Mailprogramm unterstützt das nicht..." ist für mich persönlich kein Argument. Meint irgendwer, ich hätte die Antworten in diesem Post mit dem Mailprogramm geschrieben?
    Text in die Zwischenablage kopiert und diese entschlüsseln. Ebenso ein Mausklick und ne Passphrase. Was ich in der Zwischenablage entschlüsseln kann, kann ich dort auch verschlüsseln. Mailschreiben->STRG+C->Mausklick->Passphrase->STRG+V zurück in die Email. Zuviel?

    "Meine Freunde haben das auch nicht..." Dann erklärts ihnen und erklärt ihnen auch "warum". Man muss da kein Experte sein und den Oberplan haben... man musses einfach mal selbst gemacht haben.

    Und verschlüsselte Mails werden wohl bald per Gesetz verboten und die Provider verpflichtet, diese nach /dev/null zu verschieben.

    Falk, es gibt schon Ecken in der Welt, wo sowas Gang und Gebe ist.
    Da werden Seiten generell gesperrt. Da verschwinden Emails. Da wird die Proxynutzung unterbunden. Da werden Informationen verzögert oder vorenthalten.
    Es gab Fälle, das wurden Emails aus Europa, ob verschlüsselt oder nicht, vom Provider in America generell nicht ausgeliefert. Und ich suchte mich seinerzeit fast bekloppt nach dem Fehler.

    Ein reales Beispiel, was sich hier bei mir damals einbrannte:
    Ich habe auch ein paar Leute drüben im Bushland, mit denen ich mir schreibe.
    Ich war gerade am Ostküstenchatten, als der Irakkrieg losging:
    "Du, ihr habt Krieg..." ...mein Gegenüber skipte sämtliche Kanäle im Fernsehen durch... kein Ton, nirgends. Eine Stunde später gabs dann auch drüben im Bushland ne Presseerklärung dazu. Aufgehoben zur Primetime. Wir in Europa wussten also vor der beteiligten Masse bescheid.
    Gerade, was in dieser Sache da an Zensur ablief/läuft, ich sehs ja ständig, die wissen *nichts* da drüben, das ist alles nicht mehr fein.
    Ein Krieg für eine gute Sache ... ganz ohne Tote...

    Das da einiges an 9/11 nicht stimmt, sollte auch der letzte gerafft haben, es wurde offiziell eingeräumt, etc. (Wenn wir geschichtlich zurückblicken, dass gabs mehr als einmal. Bleiben wir in Deutschland? Wer weiß denn, das der Einmarsch in Polen eine abgekarterte Sache war? Die waren doch schon längst drin. Nur brauchte man noch ne Erklärung fürs Volk. Oder wer wußte denn, das die DDR an und für sich nur die Pufferzone zwischen Bush- und Wodkaland war?... Etc, blabla, Geschichte und Politik,... ich gebe ab an Oli und mach mir nen Kaffee erstmal. :o)

    Im übrigen gibt es auch Mittel und Wege, um eine "GPG- Zensur" herumzukommen, das nur am Rande. ;)

  14. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:35

    Pascal, ich zitiers nochmal aus dem oben verlinkten Artikel:

    Sorry, aber Daten schlagen und vergewaltigen keine Kinder, das machen echte Menschen im echten Leben.

    Vorbeugen, nicht zensieren und verstecken, wenns denn passiert ist, das wäre doch mal ne Alternative.

  15. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:41

    Falk, es gibt schon Ecken in der Welt, wo sowas Gang und Gebe ist.

    Ist mir bewusst - ich meinte das auch in Bezug auf das Land, wo wir leben ;)

  16. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:43

    In Deutschland wird auch zensiert. ;)

  17. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:43

    oot ist auch nicht gleich root und einloggen ist auch nicht gleich einloggen

    und ob ich da nun nen sudo davor packe oder nicht - es *muss* einen sysadmin geben und der kann dann halt den Kram lesen. Frage ist dann eher - tut er es oder lässt er es. Aktuell war doch da in Brandenburg mit der Emailaffäre was in der Richtung.

  18. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:44

    In Deutschland wird auch zensiert.

    Aber nicht auf *meinen* Mailservern. Das wär mir neu ;)

  19. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:48

    Aber nicht auf *meinen* Mailservern

    Aber vielleicht schon auf einem dazwischen? Emails gehen in der Regel ja über mehrere Server.

  20. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:52

    Emails gehen in der Regel ja über mehrere Server.

    Schon richtig - in der Regel ;) Ich bezogs halt jetzt auch darauf, das zumindest der Weg xyz@meinserver.de nach zyx@meinserver.de nicht zensiert ist. Allerdings kannst *du* die Mails lesen ;) Frage des Vertrauens gelle.

  21. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:59

    Ja, ich könnte sie lesen. Und du könntest überwachen, ob ichs tue. ;)
    (Ich brauchte Screenshots heute morgen und hatte diese Box da als erstes zwischen den Fingern. Und da ich da eh ne Mailbox hab, bot sich das an. :D )

    Schau, Falk, wir kennen uns und ich denk, irgendwo vertrauen wir uns sogar, zumindest, was das Technikzeux betrifft.

    Aber vertrau ich irgendeinen wildfremden Admin auf irgendeinem Mailserver?

  22. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:06

    In Deutschland wird zensiert? Beweise? Dann ab zum Anwalt. Im Gegensatz zu (fast?) allen anderen Ländern der Erde hat Deutschland eine Verfassung, die unmittelbar geltendes Recht ist un darum keiner Ausführungsverordnungen bedarf (außer es steht ausdrücklich drin: "....das Weitere regelt ein Bundesgesetz..."
    Man kann also den Artikel 5 Abs.1 Satz 3 direkt einklagen.

  23. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 21:09

    Man kann also den Artikel 5 Abs.1 Satz 3 direkt einklagen.

    Sofern man über genügend finanzielle Mittel verfügt. Denn vieles davon dürfte nicht strafrechtlich relevant sein oder irre ich da?

  24. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:14

    Das GG ist nicht das StGB. Es geht dabei auch nicht um Bestrafung sondern um Legalität. Wenn also irgendwo erwiesenermaßen zensiert wird und es liegt kein richterlicher Beschluss vor (und DEN kanns nur geben, wenn hinreichender Tatverdacht auf eine strafbare Handlung bzw. deren Vorbereitung gegeben ist), dann kann man auf Unterlassung klagen.

  25. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:16

    *Die Gedanken sind frei ... wer kann sie erraten ...sie fliehen vorbei ....wie nächtliche Schatten...* *summ*

    Im Gedenken an die deutsche Informations- & Meinungsfreiheit
    Artikel 5 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    * 1949 + 2002 ...

  26. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:20

    Totgesagte leben länger. Aber wir - alle - MÜSSEN auf die Straße. Auch das steht im GG:
    Art. 20 Abs 4:
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Und in Gedenken an die Gründerväter dieser Republik haben wir nicht nur das Recht, sondern eine moralische Verpflichtung zum Widerstand! 20. Oktober, Bielefeld, z.B.

  27. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:20

    Euro, bei wievielen Punkten auf zum Beispiel dieser Liste siehts du wirklich strafbare Handlungen? Hm?

  28. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:33

    Jede Menge! Dummerweise bezieht sich die Zensur fast immer auf solche Beiträge, die die Aufdeckung/-klärung ebendieser zum Inhalt haben.
    Boh, wat 'ne Sammlung...
    Aber da wird das ganze Ausmaß der Sauerei deutlich - dagegen ist ein 4 Jahre alter Döner die reinste Delikatesse.
    Als ob wir in einem Film agieren der zurückgespult wird.
    Jetzt mal Tacheles: Was macht ihr sonst noch, au�?er euch in Foren auszuheulen?
    Ist wie in der Firma: In der Kaffeeecke wird lamentiert und wenn der Chef dabei ist, gehts ja noch. Wir haben doch alle noch ein RL - Ich für meinen Teil habe zumindest meine Tochter (19) mit meiner Paranoia schon infiziert. Sie wird ein schweres Leben haben, weil sie niemals opportunistisch sein wird, dann lieber arbeitslos.
    Lohnt das alles?

  29. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:39

    Jetzt mal Tacheles: Was macht ihr sonst noch, außer euch in Foren auszuheulen?

    Zum Beispiel das Netz mit Anleitungen zupflastern zum Beispiel, was man selbst dagegen tun kann. ;)

    (Ich hab kein RL *dazusag* )

  30. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 21:39

    Was macht ihr sonst noch, außer euch in Foren auszuheulen?

    Ich antworte mal drauf: Verheiratet, 2 Töchter (9 und fast 5 Jahre), Webradio, Musikmanagement, Beichtvater, Hausmann. Reicht das erstmal? Okay, noch und immer wieder ewig lange Gespräche mit Nachbarn und auf dem Spielplatz und oft genug schieres Erstaunen, ob der Dinge, die man erklärt, erläutert oder schlicht erzählt.

    Was die Erziehung anbetrifft, ich gehe auch davon aus, das zumindest meine Kleine ein Rebell werden könnte - aber ich werd sie zu nichts zwingen. Das ist Teil meiner Einstellung dazu. Ich investiere halt lediglich viel Zeit in Erklärungen und Diskussionen.

    Und hab bestimmt ne Menge vergessen ;)

  31. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:51

    Aber man schiebt schon ziemlichen Frust, wenn man dauernd die einfachsten Dinge erklärt und der "Mob" aus Verwandten, Freunden, Bekannten und Zufallsbekanntschaften ungläubig staunend gucken, wie Kleine Kinder im Zoo...
    Man glaubt, das müsse sich doch alles längst rumgesprochen haben - aber nein.
    Vielleicht haben WIR ja das verschobene Weltbild.
    Wenn nicht, ist es dann nicht längst zu spät? Bzw. sind wir nicht zu wenige?

  32. Getippselt von missi am 12.09.06 um 22:02

    Bzw. sind wir nicht zu wenige?

    Zu wenige, ja. Und das ist mein persönlicher Antrieb, das Zeug immer wieder zur Sprache zu bringen. Klar frustrierts, sehr sogar, insbesondere in der eigenen Familie. (Wo ich mittlerweile zensiert werde... Ich darfs Thema nicht mehr auf den Tisch bringen. :D )

    Man glaubt, das müsse sich doch alles längst rumgesprochen haben - aber nein.

    Vielleicht ists Unwissen, absolutes Desinteresse oder aber das Aufrechterhalten der eigenen kleinen Welt.

  33. Getippselt von Chris am 12.09.06 um 22:07

    Da sagst was EuRo. Ich hab heute nochmal drüber nachgedacht, als Oli nebenan seinen Rundumschlag zu 9/11 geschrieben hatte. Was tut man im RL, was tut man ausser warmer Worte zu veröffentlichen. Wir veröffentlichen seit Jahren solche Texte, Anleitungen - auf diversen Foren war es teilweise so, dass einer von uns böser Cop der andere guter Cop gespielt hat (Oli war meist der böse :D ) - hinzu haben wir uns im RL den Mund fusselig geredet.

    In den seltensten Fällen haben wir Interesse geerntet, meistens einfach nur Ignoranz, manchmal ein Lächeln - ein Lächeln über uns.

    Ich habe mittlerweile weitesgehend resigniert und sehe die Menschen da draussen als dumpfe, debile Vollpfosten an. Für mich ist es eine große Freude, überrascht zu werden, wenn dann doch mal jemand ähnlich tickt, wie ich, wie wir.

    Hätte ich den Mut, hätte ich dieses Land schon lange verlassen - und jetzt bitte nicht die Meta-Diskussion, woanders ists nicht besser - woanders hat man aber einen ganz anderen Zusammenhalt, als in diesem Land.

    Wir haben F!XMBR gegründet, unter der Prämisse Spaß zu haben, an Aufklärung hatten wir nicht mehr geglaubt, zumindest ich nicht. Dass wir durch dieses Blog andere Menschen (siehe Blogroll) erreicht haben, ich bei anderen viel gelernt habe, dass hätte ich nicht mehr für möglich gehalten. Ein kleines Licht am Ende des Tunnels, doch wenn man mal das Fenster aufmacht, wird dieses kleine Fenster schnell wieder von der Dunkelheit verschluckt.

  34. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 22:50

    Gut, dann will ich zum Abschluss dieses Threads von meiner Seite noch was positives hier reinschleimen. Ja, vor allem als alter Sack ist man natürlich froh, wenn man in einer Zeit, wo die Zeugen des 3. Reichs so langsam wegsterben junge Leute wie euch findet, die auch so ticken. Ich war in den Siebzigern (Baader Meinhof lässt grüßen) Polizist u.a. in Düsseldorf, wo einige der Prozesse liefen. Helmut Schmidt hat damals den Terrorismus mit Rechtsstaatlichkeit besiegt. Natürlich hat das auch Opfer gefordert (z.B. Schleyer). Das ging Schmidt damals gewaltig an die Nieren, aber er hat es durchgehalten. Und wenn ich daran denke, weshalb die Linken damals auf die Straße gingen (Stichwort "Isolationsfolter"), du lieber Gott, könnte man heute froh sein, wenns nur das wäre. Auch damals ist schon nicht alles astrein gewesen - so verklärt bin ich ja dann nun doch nicht - aber Mogadischu/Wischnewski - sowas ist heute undenkbar. Dank Bush haben wir alle Ideale verraten und leben de facto in einer Anarchie.
    Und ich bin immer noch jung genug (Freitag werde ich 49), um das scheiße zu finden!
    Oh - pardon. Sollte positiv werden. Also: Macht um Gottes Willen so weiter. Das gibt auch uns Widerstands-Veteranen Mut. Gut, dass Bielefeld nur 23 km von hier weg ist. Der Foebud mit seinen Public Domain Veranstaltungen ist auch sowas, was Mut macht.

  35. Getippselt von missi am 12.09.06 um 23:03

    Würd ich was drauf geben, was ich an Feedback (oder eben nicht) auf diese Themen bekomme, ich hätte mein Blog gelöscht.

    Es geht nicht darum, irgendwen zu überzeugen, Recht zu bekommen, die große Masse umzustimmen, whatever.

    Völlig egoistisch: Ich habe hier mein kleines Netz, in dem ich "leben" kann. Es geht darum, "mein" (unser) kleines Netz zu vergrößern. Ich freue mich über jeden einzelnen, der mal ganz kurz aus seiner Schublade rausschaut, aber man wird den Mop niemals zum Umdenken bewegen können.

    Statt seine Zeit zu verschwenden und zu resignieren "doch wenn man mal das Fenster aufmacht,", sollte man seine Zeit darauf verwenden, denen den Einstieg zu erleichtern, die wollen. Einer der Gründe, warum ich hier lieber nächtelang am Kram supporten bin, statt mich mit den "nix zu verbergen trollen" zu schlagen.

    Aufklärung (und eben solche Diskussionen darum) sind wichtig, keine Frage. Aber ich bin ein eher praktischer Mensch.

    (Hier hast du Fakt XY und hier hast du Alternative A und Alternative B.)

    Jemanden an die Hand nehmen ist gut. Stehenbleiben unterwegs und erst weiterziehen, wenns auch der Letzte gerafft hat, ist schlecht. So kommt man nirgends an.
    (Dieser Punkt polarisiert, das weiß ich, ich knall regelmäßig damit gegen die Wand. Aber ich wäre nicht da, wo ich heute bin, wenn ich aufgegeben hätte.)

  36. Getippselt von missi am 13.09.06 um 5:13
  37. [...] Ein Klasse Artikel und ein MUST-READ für alle, die doch sowieso nichts zu verbergen haben. Zu finden in Missis Notizblock [...]

  38. Gepingt von Dominiks Weblog » Version 0.94.1.1 von Enigmail am 14.09.06 um 20:10

    [...] Seit mehreren Tagen gibt es die Version 0.94.1.1 von Enigmail in deutscher Sprache. Ich weise darauf hin, da es eine interne Veränderung im Programm gab und das standardmäßige Update mittels Thunderbird nicht funktioniert. Ich möchte in diesem Zusammenhang wieder betonen, dass man E-Mails verschlüsseln sollte um seine Privatsphäre zu schützen. Außerdem empfehle ich diesen Blogeintrag in Missis Notizblock zu lesen. [...]

  39. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:41

    Einer deiner Vergleiche wurde übrigens richterlich widerlegt:

    So seien E-Mails vergleichbar "mit einem geschlossenen Briefumschlag, der durch das Absenden ebenfalls nicht aus der Geheimnissphäre entlassen" wird, sodass der Absender anders als bei einer offenen Postkarte "nicht damit rechnen muss, dass Dritte von seinem Inhalt Kenntnis nehmen", so die rheinischen Richter.

    Süß gelle.

  40. Getippselt von missi am 16.09.06 um 1:46

    Ich finde daran gerade nichts widerlegt. Einen Brief in einem Briefumschlag kann nicht jeder lesen, eine Postkarte schon. Eine unverschlüsselte Email kann jeder lesen, eine unverschlüsselte Email nicht.

  41. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:49

    Ironiedetektor defekt?

    Das war mit einem dicken Schmunzeln, wie naiv man da immer noch ist bei dem Thema Emails. Und daraus sogar noch entsprechende Urteile bastelt. Das man *fremde* Mails nicht eben mal veröffentlicht und schon gleich gar nicht von Firmen, versteht sich normal von selbst. Andererseits würd ich da den ursprünglichen "Besitzer" der Mail zumindest teilschuldig machen. Er hätte seinen Kram ja verschlüsseln können.

  42. Getippselt von missi am 16.09.06 um 1:52

    Faaahaaaalk! Wir leben in Deutschlaaaaand! *dran erinner* :o)

  43. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:54

    Leider...

  44. Getippselt von Kamuflaro am 16.09.06 um 4:05

    Das Verschlüsseln ändert nicht den Postweg. Es "schützt" lediglich davor, dass der Inhalt bekannt wird für den Fall, dass die Post an jemand anders, als den Adressanten gelangt.
    Und mir fielen da auch ein paar sc-fi Möglichkeiten ein, um geschlossene Briefe zu lesen, ohne dass der Empfänger etwas merkt. besonders bei Kreditkartennummern würde das spannend, aber die brauchen wir ja vor niemandem zu verbergen. ^^

  45. Getippselt von Kozure Okami am 02.10.06 um 14:35

    Servus Leute!

    Übrigens, Alex Jones Film Terrorstorm hatte in den ungefähr 20 verschiedenen Versionen die es auf GoogleVideo gibt insgesamt über 2mio hits - war also auf dem besten Weg in die Top 10 zu klettern und somit auf der Startseite des Dienstes zu erscheinen - komischerweise sind alle hits und ratings kurz davor von Google auf 0 zurückgesetzt worden...

    Quelle: Alex Jones Show, wann genau weiß ich net mehr auf jeden Fall zwischen 22. und 29.09.06

  46. Getippselt von missi am 06.10.06 um 3:13
  47. Getippselt von Kozure Okami am 06.10.06 um 13:32

    Danke! hatte den Artikel stundenlang gesucht un net wiedergefunden. Wie auch immer es is schon wieder passiert wie ich Gestern in der A.Jones Show erfahren durfte + neuer Artikel dazu auf Infowars + prisonplanet

    danke missi!

  48. [...] Urlaubseindrücke von der Prollinsel im Handgepäck. Zwei Beispiele: Berliner, verm. Frührentner weil schon der dritte Urlaub in diesem Jahr und drei Wochen Spreewaldwohnwagen geplant, Vokuhila und modischer 70er-Jahre Schneutzer, Goldkettchen um Hals und Handgelenk, nach dem Frühstück: BLÖD-Zeitung. Der erzählt in einem ungebremsten Fluss (dermuss durch den Hintern Luft holen - anders geht das nicht), dass die Türken Berlin beherrschen, dass es gefährlich sei, in Berlin nachts über die Straße zu gehen, weil “die” überall lauern und die Polizei nichts machen dürfe. Er erzählt, dass bei der Politik der Sozis(?) nichts anderes zu erwarten sei und ein schwuler Bürgermeister ginge ja nun wirklich nicht, er habe als ehemaliger Berufsmusiker viel mit Schwulen zu tun gehabt, aber heutzutage würde das alles übertrieben. Argumentativ war dem nicht beizukommen. Und da ich höchstens eine Silbe dazwischenbekommen hätte, habe ich es bei einigen beliebig platzierten “ah!” belassen. Zweites Beispiel: Hamburger Paar. Sehr nett. Kultiviert. Bildung heraushörbar. Irgendwo in den Fünfzigern. Dann die Ernüchterung - nur von seiner Seite: “Wenn ich kein Dreck am Stecken habe, habe ich auch nichts zu befürchten (im Überwachungsstaat-Anm. von mir). Argumente aus Missis Notitzblock entliehen wurden mit dem Totschlagargumentation (schon leicht emotional) entkräftet: “Und wenn dein Sohn von jemandem Drogen bekommt und der darf nicht überwacht werden, wie fändest du das denn?” Seine Frau griff beschwichtigend ein und erklärte, dass es mir um die willkürliche Überwachung von allen und jedem ginge und dem Schutz der Privatsphäre - und dabei haben wir es belassen. Es war ein zu schöner Abend. Und was ändert es die Welt, wenn zwei Bekloppte sich irgendwo auf den Balearen in die Haare geraten? Der Mob denkt so. Der Mob ist die Mehrheit. Und die Mehrheit regiert eine Demokratie. Mir sind auf Mallorca ernsthafte Zweifel an dem demokratischen Prinzip gekommen. Seit wann haben die Schafe die Macht über den Hund? Sie könnten. Tuns aber nicht. Weil sie es nicht anders gelernt haben. Ich bin mal wieder ernüchtert. Enden eigentlich Bürgerrechtler alle entweder am Strick oder in der Klapse? Oder wechseln sie auf Dauer die Seite? [...]

  49. Getippselt von Kozure Okami am 24.10.06 um 20:11

    http://www.reporter-.../rangliste-2006.html

    Nur mal so zum Thema Zensur in Deutschland...

  50. Gepingt von madchiq.de/blog » Zwischen den Zeilen… am 15.11.06 um 1:05

    [...] … und nach der Bezugnahme zur Antiterrorarbeit jedweder Regierung auf diesem Planeten heute morgen muss das hier auch noch festgehalten werden. Und das. Verbindet die beiden Sachen nämlich. [...]

  51. [...] Bin ich ein Terrorist [...]

  52. Gepingt von GPG? Was? » Missis Notizblock am 15.02.07 um 10:58

    [...] Von daher: Lassen wir mal den ganzen technischen Klimbim an dieser Stelle weg und schaun uns mal eben an, um was es da überhaupt geht. Deine Emails sind im Netz in etwa das, was eine Postkarte im richtigen Leben ist. Jeder kann sie mitlesen, sei es ein gelangweilte Admin auf einem der Mailserver, über die deine Email geht oder auch jeder, der einen lokalen Zugang zu deinem Rechner hat. [...]

  53. Gepingt von GPG- Signatur? » Missis Notizblock am 20.02.07 um 17:09

    [...] Das Thema Emailverschlüsselung als solches gab es schon desöfteren hier im Blog, warum Signaturen gut und züchtig sind, erklärt der Nichtblogger. [...]

  54. Gepingt von Tropfen statt Lawinen » just madchiq! am 20.02.07 um 19:47

    [...] Ganz ehrlich, ich finde das Thema Emailverschluesselung extrem wichtig. Missi schrob oefters darueber, dass ZDV machte letztens nette, offizielle und breitgefaecherte (sowohl wie auch nicht genutzte) Angebote und es gibt gute Dau-Anleitungen und Erklaerungen für das Warum eigentlich dafuer im Internetz. [...]

  55. Gepingt von das-blaue-maedchen.de - emails verschlüsseln am 07.03.07 um 23:56

    [...] der sinn: wenn du eine email versendest, dann geht die über diverse server zu dem server, wo das postfach der empfängerin liegt, bis die sich die mail abholt. überall dort ist der text der mail im klartext zu lesen. das bedeutet: der admin jeder dieser server-firmen oder auch die raumpflegerin, die den netzwerkraum reinigt, wenn sie denn die ahnung davon hat, kann lesen, was du der besten freundin, dem kumpel, mit dem du schonmal im puff warst oder deinem auftraggeber für nichtangemeldete nebentätigkeiten schreibst. Missy hat das mal sehr schön erklärt. [...]

  56. Gepingt von dhaunsch » Blog Archive » Full ACK am 28.04.07 um 8:56

    [...] Und jeder, der sagt: “Ich hab doch gar nichts zu verbergen”, der sollte mal bei Missi reinschauen, die hat einen wunderbaren Artikel zu diesem Thema geschrieben: Bin ich ein Terrorist? [...]

  57. Gepingt von Silkester erzählt » Blog Archive » Catch22 am 30.04.07 um 12:37

    [...] Alex Jones- Terror Storm, (googlelink), via "Ich bin ein Terrorist" [...]

  58. [...] Wirken oft mehr als lange Beispiele, gerade der erste: Schließen Sie die Toilettentür hinter sich? Warum eigentlich, wo Sie doch nichts zu verbergen haben? Wenn ich nichts zu verbergen habe, braucht mich auch niemand zu überwachen. Warum tragen Sie in Innenräumen oder im Sommer eigentlich Kleidung? Jeder Mensch hat etwas zu verbergen, und sei es nur seine Privatsphäre. Erzählen Sie mir von ihrem Sexualleben und zeigen Sie mir ihr Tagebuch. Zitat aus Missis Weblog: [...]

  59. [...] -Missis Weblog [...]

  60. Getippselt von Sven am 07.03.08 um 1:28

    Wow, der Artikel ist super. Wollte eigentlich schon schlafen gehen, aber die Kommentare hierzu.. mitreißend...

    Ich versuch auch immer andere davon zu überzeugen, Verschlüsselung zu nutzen, aber anstelle dessen sollte man echt die Energie nutzen, um Willigen zu helfen. Die Diskussionen bringen eh nichts. Da kann man lieber mit der Wand reden.

    Guter Gedankengang. Danke! :)

Trackbacks/Pingbacks»»

  1. Gepingt von disturbed reality am 14.09.06 um 7:01

    [Lummaland - das Weblog] 2006 wird das 2001 Oder anders gesagt: was haben Glücksspiel und Terror mit weblogs zu tun? Weniger Überwachung, mehr Intelligenz! by Heiko Hebig gulli: Anti-Kinderporno-Aktionen sind falsch und gefährlich Missis Notizblock » Bin ich ein Terrorist?

  2. Trackbacks/Pingbacks»»

    1. Gepingt von Vuck.net Blog am 13.09.06 um 1:18

      dass großangelegt Nutzerprofile erstellt werden und jeder Seitenzugriff einem definitiven Menschen zugeordnet werden kann. Übrig bleibt die stumme Frage “warum?”, es geht doch auch so oder? Missi gibt darauf eine solch schlagende und passende Antwort, wer hier ernsthaft dagegen argumentiert ist einfach nur stinkend faul. Nein das genügt nicht… Faulheit ist eine Form von Intelligenz, sie hindert uns daran unser Leben allzu sinnlos mit Schwachsinn zu verbringen, der für uns keinen persönlichen

    2. Trackbacks/Pingbacks»»

      1. Getippselt von oli am 12.09.06 um 10:07

        Warum lasst ihr das mit euch machen?

        ...es ist doch soviel leichter, sich einfach führen zu lassen ;)

        Wenn du nichts zu verbergen hast, dann lad mich zu dir nach Hause ein und lass mich ein wenig in deinen Sachen stöbern. Lass mich deine Briefe öffnen und deine Telefonate mithören.

        ...darf ich? :D ;)

        Emails sind, genauso wie Briefe, etwas privates. Die gehen nur den Sender und dem Empfänger etwas an. Wenn du da anderer Meinung bist, nimm mich bitte in deine CC- Liste auf, wenn du Emails versendest, damit ich sie, so interessant, hier bloggen kann.

        Seltsamerweise versendet kaum einer Briefe, selbst belangloser Natur, offen. Da fehlt einfach der ernsthafte Umgang mit dieser neuen Technologie. Letztendlich ist einfach nur Faulheit der Beweggrund, ...warum soll ich [...]?. Bitte fehlendes einsetzen, es werden schon viele genau wissen, was da hinein paßt.

      2. Trackbacks/Pingbacks»»

        1. Getippselt von Chris am 12.09.06 um 10:34

          Tsts, immer diese Miesepeter und Linksextremen. Die Politiker, die schützen uns. Ich hab doch nichts zu verbergergen und meine Sachen zu Hause sind privat, da macht schon keiner was. Wir leben in einergefährlichen Welt, da muss man schonmal Einschränkungen hinnehmen. ;-)

        2. Trackbacks/Pingbacks»»

          1. Getippselt von Kamuflaro am 12.09.06 um 11:31

            Früher hieß es noch, man müsse den Gürtel enger schnallen. heute ist man lieber transparent, als tot und morgen ist man froh, wenn man überhaupt noch eine Gerichtsverhandlung bekommt und nicht gleich an der roten Ampel vor der man steht erschossen wird, weil man ja bei rot drübergehen könnte.
            Netter Artikel *nicknick*

          2. Trackbacks/Pingbacks»»

            1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 11:44

              Man darf ja in Foren nicht mit der Nazikeule kommen, sonst ist man Troll. Ich versuchs mal so: Ich werde am Freitag 49. Seit ich aktiv mitdenke, hat man mir ins Hirn tätowiert, dass es einen Missbrauch der staatlichen Gewalt nicht mehr geben darf. So etwas wie das "Ermächtigungsgesetz" ist der Tod der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Und das Fehlen echter Alternativen, wie in der damaligen DDR, macht eine Wahl zur Farce.
              So.
              Und wo simmer nu?
              (Buy the weigh: Sehen wir uns in Bielefeld? Ich werde wohl dasein!)

            2. Trackbacks/Pingbacks»»

              1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 12:07

                Seltsamerweise versendet kaum einer Briefe, selbst belangloser Natur, offen.

                Das nicht, aber bei mir kommen oft genug Briefe an, auf denen der rote Stempel "Zollamtlich geprüft" draufsteht. Was und wie die da prüfen? Keine Ahnung - aber ich steh bestimmt schon auf ner Terroristenliste, weil ich Musik ausm Ausland bekomme.

                Und sowas gibts bestimmt auch bald für Mails - da wird dann der Betreff geändert und du kriegst ein "Verfassungsrechtlich unbedenklich" davor geworfen. Und verschlüsselte Mails werden wohl bald per Gesetz verboten und die Provider verpflichtet, diese nach /dev/null zu verschieben. Sch**** heile Welt sach ich dir.

              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                1. Getippselt von Kamuflaro am 12.09.06 um 13:30

                  Ja Falk, die sind verpflichtet deine CDs unter die Lupe zu nehmen, auf dass du keine Fälschungen bekommst. :)

                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                  1. Gepingt von FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » 9/11 am 12.09.06 um 14:36

                    [...] Mehr dort und wers halt einfach nicht kapiert oder es als Verschwörungstheorie abtut - lasst Euch mal alle fein überwachen. Ihr habt schliesslich nichts zu verbergen gelle. [...]

                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                    1. Getippselt von kobalt am 12.09.06 um 16:12

                      wenn man den betreibern von TORservern vorwirft, die verbreitung von kinderpornographie zu unterstützen, was sie nicht *tun*, viel eher ist es so, das kinderficker den TORserver mißbrauchen, kann man einem streichholzfabrikanten auch vorwerfen, die brandrodung der urwälder zu unterstützen.
                      nicht die waffe tötet menschen, menschen töten menschen und nicht TOR verbreitet kinderpornos, sondern pädosexuelle verbreiten sie. sie haben es vor TOR getan und sie werden wege finden, es nach TOR zu tun, notfalls mit der post oder mit toten briefkästen auf autobahnrastplätzen.
                      es ist immer der mensch verantwortlich für die art und weise, in der er eine technologie benutzt.

                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                      1. Getippselt von ClemensBW am 12.09.06 um 16:38

                        Ich kann dir die Wiki von Hetzner mal ans Herz legen.

                        http://wiki.hetzner....o#root_Login_sperren

                        Den User root lässt man nicht einloggen, dass ist evil ;)

                        mfg

                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                        1. Getippselt von pascal am 12.09.06 um 19:50

                          Ja und was war jetzt die Antwort auf das Kinderpornozeug?
                          In einer Diskussion mit Verwandten (die Kinder haben) kam das Argument "Die Freiheit von Milliaren Menschen ist viel wichtiger als zu verhindern, dass eine handvoll Perverser sich Videos runterlädt. Würde man das genutzte System abschaffen (also, äh, die Diskussionspartner forderten die Abschaffung des Internets als ganzes) würden die Pornokonsumenten einfach wieder physische Medien tauschen, was den anderen nicht möglich ist. Folglich bringt die Abschaffung nichts gegen die Kinderpornos, verhindert aber die Informationsfreiheit sehr wirksam. Unterm Strich: nur Schaden, kein Nutzen." nicht an, weil man plötzlich behauptete, die eigenen Kinder würden von irgendwas im Netz aktiv bedroht oder sowas (bin dann lieber gegangen...)

                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                          1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:22

                            Clemens, ein sudo davor hält mich nicht davon ab. ;) root ist auch nicht gleich root und einloggen ist auch nicht gleich einloggen... Frag den Falk. :D

                            Zu den Briefen:
                            Briefe kosten Geld, ich muß ins RL raus und dann haben die ne Laufzeit von 1/2 Tagen.

                            Eine Email ist direkt da.
                            Ich spare bei der Mail den Weg zur Post, etc.
                            Sind mir die 10 Sekunden für nen Mausklick und ne Passphrase echt schon zuviel?
                            Und auch das Argument "Mein Mailprogramm unterstützt das nicht..." ist für mich persönlich kein Argument. Meint irgendwer, ich hätte die Antworten in diesem Post mit dem Mailprogramm geschrieben?
                            Text in die Zwischenablage kopiert und diese entschlüsseln. Ebenso ein Mausklick und ne Passphrase. Was ich in der Zwischenablage entschlüsseln kann, kann ich dort auch verschlüsseln. Mailschreiben->STRG+C->Mausklick->Passphrase->STRG+V zurück in die Email. Zuviel?

                            "Meine Freunde haben das auch nicht..." Dann erklärts ihnen und erklärt ihnen auch "warum". Man muss da kein Experte sein und den Oberplan haben... man musses einfach mal selbst gemacht haben.

                            Und verschlüsselte Mails werden wohl bald per Gesetz verboten und die Provider verpflichtet, diese nach /dev/null zu verschieben.

                            Falk, es gibt schon Ecken in der Welt, wo sowas Gang und Gebe ist.
                            Da werden Seiten generell gesperrt. Da verschwinden Emails. Da wird die Proxynutzung unterbunden. Da werden Informationen verzögert oder vorenthalten.
                            Es gab Fälle, das wurden Emails aus Europa, ob verschlüsselt oder nicht, vom Provider in America generell nicht ausgeliefert. Und ich suchte mich seinerzeit fast bekloppt nach dem Fehler.

                            Ein reales Beispiel, was sich hier bei mir damals einbrannte:
                            Ich habe auch ein paar Leute drüben im Bushland, mit denen ich mir schreibe.
                            Ich war gerade am Ostküstenchatten, als der Irakkrieg losging:
                            "Du, ihr habt Krieg..." ...mein Gegenüber skipte sämtliche Kanäle im Fernsehen durch... kein Ton, nirgends. Eine Stunde später gabs dann auch drüben im Bushland ne Presseerklärung dazu. Aufgehoben zur Primetime. Wir in Europa wussten also vor der beteiligten Masse bescheid.
                            Gerade, was in dieser Sache da an Zensur ablief/läuft, ich sehs ja ständig, die wissen *nichts* da drüben, das ist alles nicht mehr fein.
                            Ein Krieg für eine gute Sache ... ganz ohne Tote...

                            Das da einiges an 9/11 nicht stimmt, sollte auch der letzte gerafft haben, es wurde offiziell eingeräumt, etc. (Wenn wir geschichtlich zurückblicken, dass gabs mehr als einmal. Bleiben wir in Deutschland? Wer weiß denn, das der Einmarsch in Polen eine abgekarterte Sache war? Die waren doch schon längst drin. Nur brauchte man noch ne Erklärung fürs Volk. Oder wer wußte denn, das die DDR an und für sich nur die Pufferzone zwischen Bush- und Wodkaland war?... Etc, blabla, Geschichte und Politik,... ich gebe ab an Oli und mach mir nen Kaffee erstmal. :o)

                            Im übrigen gibt es auch Mittel und Wege, um eine "GPG- Zensur" herumzukommen, das nur am Rande. ;)

                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                            1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:35

                              Pascal, ich zitiers nochmal aus dem oben verlinkten Artikel:

                              Sorry, aber Daten schlagen und vergewaltigen keine Kinder, das machen echte Menschen im echten Leben.

                              Vorbeugen, nicht zensieren und verstecken, wenns denn passiert ist, das wäre doch mal ne Alternative.

                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                              1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:41

                                Falk, es gibt schon Ecken in der Welt, wo sowas Gang und Gebe ist.

                                Ist mir bewusst - ich meinte das auch in Bezug auf das Land, wo wir leben ;)

                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:43

                                  In Deutschland wird auch zensiert. ;)

                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                  1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:43

                                    oot ist auch nicht gleich root und einloggen ist auch nicht gleich einloggen

                                    und ob ich da nun nen sudo davor packe oder nicht - es *muss* einen sysadmin geben und der kann dann halt den Kram lesen. Frage ist dann eher - tut er es oder lässt er es. Aktuell war doch da in Brandenburg mit der Emailaffäre was in der Richtung.

                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                    1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:44

                                      In Deutschland wird auch zensiert.

                                      Aber nicht auf *meinen* Mailservern. Das wär mir neu ;)

                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                      1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:48

                                        Aber nicht auf *meinen* Mailservern

                                        Aber vielleicht schon auf einem dazwischen? Emails gehen in der Regel ja über mehrere Server.

                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                        1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 20:52

                                          Emails gehen in der Regel ja über mehrere Server.

                                          Schon richtig - in der Regel ;) Ich bezogs halt jetzt auch darauf, das zumindest der Weg xyz@meinserver.de nach zyx@meinserver.de nicht zensiert ist. Allerdings kannst *du* die Mails lesen ;) Frage des Vertrauens gelle.

                                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                          1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 20:59

                                            Ja, ich könnte sie lesen. Und du könntest überwachen, ob ichs tue. ;)
                                            (Ich brauchte Screenshots heute morgen und hatte diese Box da als erstes zwischen den Fingern. Und da ich da eh ne Mailbox hab, bot sich das an. :D )

                                            Schau, Falk, wir kennen uns und ich denk, irgendwo vertrauen wir uns sogar, zumindest, was das Technikzeux betrifft.

                                            Aber vertrau ich irgendeinen wildfremden Admin auf irgendeinem Mailserver?

                                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                            1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:06

                                              In Deutschland wird zensiert? Beweise? Dann ab zum Anwalt. Im Gegensatz zu (fast?) allen anderen Ländern der Erde hat Deutschland eine Verfassung, die unmittelbar geltendes Recht ist un darum keiner Ausführungsverordnungen bedarf (außer es steht ausdrücklich drin: "....das Weitere regelt ein Bundesgesetz..."
                                              Man kann also den Artikel 5 Abs.1 Satz 3 direkt einklagen.

                                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                              1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 21:09

                                                Man kann also den Artikel 5 Abs.1 Satz 3 direkt einklagen.

                                                Sofern man über genügend finanzielle Mittel verfügt. Denn vieles davon dürfte nicht strafrechtlich relevant sein oder irre ich da?

                                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:14

                                                  Das GG ist nicht das StGB. Es geht dabei auch nicht um Bestrafung sondern um Legalität. Wenn also irgendwo erwiesenermaßen zensiert wird und es liegt kein richterlicher Beschluss vor (und DEN kanns nur geben, wenn hinreichender Tatverdacht auf eine strafbare Handlung bzw. deren Vorbereitung gegeben ist), dann kann man auf Unterlassung klagen.

                                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                  1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:16

                                                    *Die Gedanken sind frei ... wer kann sie erraten ...sie fliehen vorbei ....wie nächtliche Schatten...* *summ*

                                                    Im Gedenken an die deutsche Informations- & Meinungsfreiheit
                                                    Artikel 5 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
                                                    * 1949 + 2002 ...

                                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                    1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:20

                                                      Totgesagte leben länger. Aber wir - alle - MÜSSEN auf die Straße. Auch das steht im GG:
                                                      Art. 20 Abs 4:
                                                      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

                                                      Und in Gedenken an die Gründerväter dieser Republik haben wir nicht nur das Recht, sondern eine moralische Verpflichtung zum Widerstand! 20. Oktober, Bielefeld, z.B.

                                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                      1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:20

                                                        Euro, bei wievielen Punkten auf zum Beispiel dieser Liste siehts du wirklich strafbare Handlungen? Hm?

                                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                        1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:33

                                                          Jede Menge! Dummerweise bezieht sich die Zensur fast immer auf solche Beiträge, die die Aufdeckung/-klärung ebendieser zum Inhalt haben.
                                                          Boh, wat 'ne Sammlung...
                                                          Aber da wird das ganze Ausmaß der Sauerei deutlich - dagegen ist ein 4 Jahre alter Döner die reinste Delikatesse.
                                                          Als ob wir in einem Film agieren der zurückgespult wird.
                                                          Jetzt mal Tacheles: Was macht ihr sonst noch, au�?er euch in Foren auszuheulen?
                                                          Ist wie in der Firma: In der Kaffeeecke wird lamentiert und wenn der Chef dabei ist, gehts ja noch. Wir haben doch alle noch ein RL - Ich für meinen Teil habe zumindest meine Tochter (19) mit meiner Paranoia schon infiziert. Sie wird ein schweres Leben haben, weil sie niemals opportunistisch sein wird, dann lieber arbeitslos.
                                                          Lohnt das alles?

                                                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                          1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 21:39

                                                            Jetzt mal Tacheles: Was macht ihr sonst noch, außer euch in Foren auszuheulen?

                                                            Zum Beispiel das Netz mit Anleitungen zupflastern zum Beispiel, was man selbst dagegen tun kann. ;)

                                                            (Ich hab kein RL *dazusag* )

                                                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                            1. Getippselt von Falk am 12.09.06 um 21:39

                                                              Was macht ihr sonst noch, außer euch in Foren auszuheulen?

                                                              Ich antworte mal drauf: Verheiratet, 2 Töchter (9 und fast 5 Jahre), Webradio, Musikmanagement, Beichtvater, Hausmann. Reicht das erstmal? Okay, noch und immer wieder ewig lange Gespräche mit Nachbarn und auf dem Spielplatz und oft genug schieres Erstaunen, ob der Dinge, die man erklärt, erläutert oder schlicht erzählt.

                                                              Was die Erziehung anbetrifft, ich gehe auch davon aus, das zumindest meine Kleine ein Rebell werden könnte - aber ich werd sie zu nichts zwingen. Das ist Teil meiner Einstellung dazu. Ich investiere halt lediglich viel Zeit in Erklärungen und Diskussionen.

                                                              Und hab bestimmt ne Menge vergessen ;)

                                                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                              1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 21:51

                                                                Aber man schiebt schon ziemlichen Frust, wenn man dauernd die einfachsten Dinge erklärt und der "Mob" aus Verwandten, Freunden, Bekannten und Zufallsbekanntschaften ungläubig staunend gucken, wie Kleine Kinder im Zoo...
                                                                Man glaubt, das müsse sich doch alles längst rumgesprochen haben - aber nein.
                                                                Vielleicht haben WIR ja das verschobene Weltbild.
                                                                Wenn nicht, ist es dann nicht längst zu spät? Bzw. sind wir nicht zu wenige?

                                                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 22:02

                                                                  Bzw. sind wir nicht zu wenige?

                                                                  Zu wenige, ja. Und das ist mein persönlicher Antrieb, das Zeug immer wieder zur Sprache zu bringen. Klar frustrierts, sehr sogar, insbesondere in der eigenen Familie. (Wo ich mittlerweile zensiert werde... Ich darfs Thema nicht mehr auf den Tisch bringen. :D )

                                                                  Man glaubt, das müsse sich doch alles längst rumgesprochen haben - aber nein.

                                                                  Vielleicht ists Unwissen, absolutes Desinteresse oder aber das Aufrechterhalten der eigenen kleinen Welt.

                                                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                  1. Getippselt von Chris am 12.09.06 um 22:07

                                                                    Da sagst was EuRo. Ich hab heute nochmal drüber nachgedacht, als Oli nebenan seinen Rundumschlag zu 9/11 geschrieben hatte. Was tut man im RL, was tut man ausser warmer Worte zu veröffentlichen. Wir veröffentlichen seit Jahren solche Texte, Anleitungen - auf diversen Foren war es teilweise so, dass einer von uns böser Cop der andere guter Cop gespielt hat (Oli war meist der böse :D ) - hinzu haben wir uns im RL den Mund fusselig geredet.

                                                                    In den seltensten Fällen haben wir Interesse geerntet, meistens einfach nur Ignoranz, manchmal ein Lächeln - ein Lächeln über uns.

                                                                    Ich habe mittlerweile weitesgehend resigniert und sehe die Menschen da draussen als dumpfe, debile Vollpfosten an. Für mich ist es eine große Freude, überrascht zu werden, wenn dann doch mal jemand ähnlich tickt, wie ich, wie wir.

                                                                    Hätte ich den Mut, hätte ich dieses Land schon lange verlassen - und jetzt bitte nicht die Meta-Diskussion, woanders ists nicht besser - woanders hat man aber einen ganz anderen Zusammenhalt, als in diesem Land.

                                                                    Wir haben F!XMBR gegründet, unter der Prämisse Spaß zu haben, an Aufklärung hatten wir nicht mehr geglaubt, zumindest ich nicht. Dass wir durch dieses Blog andere Menschen (siehe Blogroll) erreicht haben, ich bei anderen viel gelernt habe, dass hätte ich nicht mehr für möglich gehalten. Ein kleines Licht am Ende des Tunnels, doch wenn man mal das Fenster aufmacht, wird dieses kleine Fenster schnell wieder von der Dunkelheit verschluckt.

                                                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                    1. Getippselt von EuRo am 12.09.06 um 22:50

                                                                      Gut, dann will ich zum Abschluss dieses Threads von meiner Seite noch was positives hier reinschleimen. Ja, vor allem als alter Sack ist man natürlich froh, wenn man in einer Zeit, wo die Zeugen des 3. Reichs so langsam wegsterben junge Leute wie euch findet, die auch so ticken. Ich war in den Siebzigern (Baader Meinhof lässt grüßen) Polizist u.a. in Düsseldorf, wo einige der Prozesse liefen. Helmut Schmidt hat damals den Terrorismus mit Rechtsstaatlichkeit besiegt. Natürlich hat das auch Opfer gefordert (z.B. Schleyer). Das ging Schmidt damals gewaltig an die Nieren, aber er hat es durchgehalten. Und wenn ich daran denke, weshalb die Linken damals auf die Straße gingen (Stichwort "Isolationsfolter"), du lieber Gott, könnte man heute froh sein, wenns nur das wäre. Auch damals ist schon nicht alles astrein gewesen - so verklärt bin ich ja dann nun doch nicht - aber Mogadischu/Wischnewski - sowas ist heute undenkbar. Dank Bush haben wir alle Ideale verraten und leben de facto in einer Anarchie.
                                                                      Und ich bin immer noch jung genug (Freitag werde ich 49), um das scheiße zu finden!
                                                                      Oh - pardon. Sollte positiv werden. Also: Macht um Gottes Willen so weiter. Das gibt auch uns Widerstands-Veteranen Mut. Gut, dass Bielefeld nur 23 km von hier weg ist. Der Foebud mit seinen Public Domain Veranstaltungen ist auch sowas, was Mut macht.

                                                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                      1. Getippselt von missi am 12.09.06 um 23:03

                                                                        Würd ich was drauf geben, was ich an Feedback (oder eben nicht) auf diese Themen bekomme, ich hätte mein Blog gelöscht.

                                                                        Es geht nicht darum, irgendwen zu überzeugen, Recht zu bekommen, die große Masse umzustimmen, whatever.

                                                                        Völlig egoistisch: Ich habe hier mein kleines Netz, in dem ich "leben" kann. Es geht darum, "mein" (unser) kleines Netz zu vergrößern. Ich freue mich über jeden einzelnen, der mal ganz kurz aus seiner Schublade rausschaut, aber man wird den Mop niemals zum Umdenken bewegen können.

                                                                        Statt seine Zeit zu verschwenden und zu resignieren "doch wenn man mal das Fenster aufmacht,", sollte man seine Zeit darauf verwenden, denen den Einstieg zu erleichtern, die wollen. Einer der Gründe, warum ich hier lieber nächtelang am Kram supporten bin, statt mich mit den "nix zu verbergen trollen" zu schlagen.

                                                                        Aufklärung (und eben solche Diskussionen darum) sind wichtig, keine Frage. Aber ich bin ein eher praktischer Mensch.

                                                                        (Hier hast du Fakt XY und hier hast du Alternative A und Alternative B.)

                                                                        Jemanden an die Hand nehmen ist gut. Stehenbleiben unterwegs und erst weiterziehen, wenns auch der Letzte gerafft hat, ist schlecht. So kommt man nirgends an.
                                                                        (Dieser Punkt polarisiert, das weiß ich, ich knall regelmäßig damit gegen die Wand. Aber ich wäre nicht da, wo ich heute bin, wenn ich aufgegeben hätte.)

                                                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                        1. Getippselt von missi am 13.09.06 um 5:13
                                                                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                          1. [...] Ein Klasse Artikel und ein MUST-READ für alle, die doch sowieso nichts zu verbergen haben. Zu finden in Missis Notizblock [...]

                                                                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                            1. Gepingt von Dominiks Weblog » Version 0.94.1.1 von Enigmail am 14.09.06 um 20:10

                                                                              [...] Seit mehreren Tagen gibt es die Version 0.94.1.1 von Enigmail in deutscher Sprache. Ich weise darauf hin, da es eine interne Veränderung im Programm gab und das standardmäßige Update mittels Thunderbird nicht funktioniert. Ich möchte in diesem Zusammenhang wieder betonen, dass man E-Mails verschlüsseln sollte um seine Privatsphäre zu schützen. Außerdem empfehle ich diesen Blogeintrag in Missis Notizblock zu lesen. [...]

                                                                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                              1. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:41

                                                                                Einer deiner Vergleiche wurde übrigens richterlich widerlegt:

                                                                                So seien E-Mails vergleichbar "mit einem geschlossenen Briefumschlag, der durch das Absenden ebenfalls nicht aus der Geheimnissphäre entlassen" wird, sodass der Absender anders als bei einer offenen Postkarte "nicht damit rechnen muss, dass Dritte von seinem Inhalt Kenntnis nehmen", so die rheinischen Richter.

                                                                                Süß gelle.

                                                                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                1. Getippselt von missi am 16.09.06 um 1:46

                                                                                  Ich finde daran gerade nichts widerlegt. Einen Brief in einem Briefumschlag kann nicht jeder lesen, eine Postkarte schon. Eine unverschlüsselte Email kann jeder lesen, eine unverschlüsselte Email nicht.

                                                                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                  1. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:49

                                                                                    Ironiedetektor defekt?

                                                                                    Das war mit einem dicken Schmunzeln, wie naiv man da immer noch ist bei dem Thema Emails. Und daraus sogar noch entsprechende Urteile bastelt. Das man *fremde* Mails nicht eben mal veröffentlicht und schon gleich gar nicht von Firmen, versteht sich normal von selbst. Andererseits würd ich da den ursprünglichen "Besitzer" der Mail zumindest teilschuldig machen. Er hätte seinen Kram ja verschlüsseln können.

                                                                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                    1. Getippselt von missi am 16.09.06 um 1:52

                                                                                      Faaahaaaalk! Wir leben in Deutschlaaaaand! *dran erinner* :o)

                                                                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                      1. Getippselt von Falk am 16.09.06 um 1:54

                                                                                        Leider...

                                                                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                        1. Getippselt von Kamuflaro am 16.09.06 um 4:05

                                                                                          Das Verschlüsseln ändert nicht den Postweg. Es "schützt" lediglich davor, dass der Inhalt bekannt wird für den Fall, dass die Post an jemand anders, als den Adressanten gelangt.
                                                                                          Und mir fielen da auch ein paar sc-fi Möglichkeiten ein, um geschlossene Briefe zu lesen, ohne dass der Empfänger etwas merkt. besonders bei Kreditkartennummern würde das spannend, aber die brauchen wir ja vor niemandem zu verbergen. ^^

                                                                                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                          1. Getippselt von Kozure Okami am 02.10.06 um 14:35

                                                                                            Servus Leute!

                                                                                            Übrigens, Alex Jones Film Terrorstorm hatte in den ungefähr 20 verschiedenen Versionen die es auf GoogleVideo gibt insgesamt über 2mio hits - war also auf dem besten Weg in die Top 10 zu klettern und somit auf der Startseite des Dienstes zu erscheinen - komischerweise sind alle hits und ratings kurz davor von Google auf 0 zurückgesetzt worden...

                                                                                            Quelle: Alex Jones Show, wann genau weiß ich net mehr auf jeden Fall zwischen 22. und 29.09.06

                                                                                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                            1. Getippselt von missi am 06.10.06 um 3:13
                                                                                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                              1. Getippselt von Kozure Okami am 06.10.06 um 13:32

                                                                                                Danke! hatte den Artikel stundenlang gesucht un net wiedergefunden. Wie auch immer es is schon wieder passiert wie ich Gestern in der A.Jones Show erfahren durfte + neuer Artikel dazu auf Infowars + prisonplanet

                                                                                                danke missi!

                                                                                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                1. [...] Urlaubseindrücke von der Prollinsel im Handgepäck. Zwei Beispiele: Berliner, verm. Frührentner weil schon der dritte Urlaub in diesem Jahr und drei Wochen Spreewaldwohnwagen geplant, Vokuhila und modischer 70er-Jahre Schneutzer, Goldkettchen um Hals und Handgelenk, nach dem Frühstück: BLÖD-Zeitung. Der erzählt in einem ungebremsten Fluss (dermuss durch den Hintern Luft holen - anders geht das nicht), dass die Türken Berlin beherrschen, dass es gefährlich sei, in Berlin nachts über die Straße zu gehen, weil “die” überall lauern und die Polizei nichts machen dürfe. Er erzählt, dass bei der Politik der Sozis(?) nichts anderes zu erwarten sei und ein schwuler Bürgermeister ginge ja nun wirklich nicht, er habe als ehemaliger Berufsmusiker viel mit Schwulen zu tun gehabt, aber heutzutage würde das alles übertrieben. Argumentativ war dem nicht beizukommen. Und da ich höchstens eine Silbe dazwischenbekommen hätte, habe ich es bei einigen beliebig platzierten “ah!” belassen. Zweites Beispiel: Hamburger Paar. Sehr nett. Kultiviert. Bildung heraushörbar. Irgendwo in den Fünfzigern. Dann die Ernüchterung - nur von seiner Seite: “Wenn ich kein Dreck am Stecken habe, habe ich auch nichts zu befürchten (im Überwachungsstaat-Anm. von mir). Argumente aus Missis Notitzblock entliehen wurden mit dem Totschlagargumentation (schon leicht emotional) entkräftet: “Und wenn dein Sohn von jemandem Drogen bekommt und der darf nicht überwacht werden, wie fändest du das denn?” Seine Frau griff beschwichtigend ein und erklärte, dass es mir um die willkürliche Überwachung von allen und jedem ginge und dem Schutz der Privatsphäre - und dabei haben wir es belassen. Es war ein zu schöner Abend. Und was ändert es die Welt, wenn zwei Bekloppte sich irgendwo auf den Balearen in die Haare geraten? Der Mob denkt so. Der Mob ist die Mehrheit. Und die Mehrheit regiert eine Demokratie. Mir sind auf Mallorca ernsthafte Zweifel an dem demokratischen Prinzip gekommen. Seit wann haben die Schafe die Macht über den Hund? Sie könnten. Tuns aber nicht. Weil sie es nicht anders gelernt haben. Ich bin mal wieder ernüchtert. Enden eigentlich Bürgerrechtler alle entweder am Strick oder in der Klapse? Oder wechseln sie auf Dauer die Seite? [...]

                                                                                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                  1. Getippselt von Kozure Okami am 24.10.06 um 20:11

                                                                                                    http://www.reporter-.../rangliste-2006.html

                                                                                                    Nur mal so zum Thema Zensur in Deutschland...

                                                                                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                    1. Gepingt von madchiq.de/blog » Zwischen den Zeilen… am 15.11.06 um 1:05

                                                                                                      [...] … und nach der Bezugnahme zur Antiterrorarbeit jedweder Regierung auf diesem Planeten heute morgen muss das hier auch noch festgehalten werden. Und das. Verbindet die beiden Sachen nämlich. [...]

                                                                                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                      1. [...] Bin ich ein Terrorist [...]

                                                                                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                        1. Gepingt von GPG? Was? » Missis Notizblock am 15.02.07 um 10:58

                                                                                                          [...] Von daher: Lassen wir mal den ganzen technischen Klimbim an dieser Stelle weg und schaun uns mal eben an, um was es da überhaupt geht. Deine Emails sind im Netz in etwa das, was eine Postkarte im richtigen Leben ist. Jeder kann sie mitlesen, sei es ein gelangweilte Admin auf einem der Mailserver, über die deine Email geht oder auch jeder, der einen lokalen Zugang zu deinem Rechner hat. [...]

                                                                                                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                          1. Gepingt von GPG- Signatur? » Missis Notizblock am 20.02.07 um 17:09

                                                                                                            [...] Das Thema Emailverschlüsselung als solches gab es schon desöfteren hier im Blog, warum Signaturen gut und züchtig sind, erklärt der Nichtblogger. [...]

                                                                                                          2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                            1. Gepingt von Tropfen statt Lawinen » just madchiq! am 20.02.07 um 19:47

                                                                                                              [...] Ganz ehrlich, ich finde das Thema Emailverschluesselung extrem wichtig. Missi schrob oefters darueber, dass ZDV machte letztens nette, offizielle und breitgefaecherte (sowohl wie auch nicht genutzte) Angebote und es gibt gute Dau-Anleitungen und Erklaerungen für das Warum eigentlich dafuer im Internetz. [...]

                                                                                                            2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                              1. Gepingt von das-blaue-maedchen.de - emails verschlüsseln am 07.03.07 um 23:56

                                                                                                                [...] der sinn: wenn du eine email versendest, dann geht die über diverse server zu dem server, wo das postfach der empfängerin liegt, bis die sich die mail abholt. überall dort ist der text der mail im klartext zu lesen. das bedeutet: der admin jeder dieser server-firmen oder auch die raumpflegerin, die den netzwerkraum reinigt, wenn sie denn die ahnung davon hat, kann lesen, was du der besten freundin, dem kumpel, mit dem du schonmal im puff warst oder deinem auftraggeber für nichtangemeldete nebentätigkeiten schreibst. Missy hat das mal sehr schön erklärt. [...]

                                                                                                              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                                1. Gepingt von dhaunsch » Blog Archive » Full ACK am 28.04.07 um 8:56

                                                                                                                  [...] Und jeder, der sagt: “Ich hab doch gar nichts zu verbergen”, der sollte mal bei Missi reinschauen, die hat einen wunderbaren Artikel zu diesem Thema geschrieben: Bin ich ein Terrorist? [...]

                                                                                                                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                                  1. Gepingt von Silkester erzählt » Blog Archive » Catch22 am 30.04.07 um 12:37

                                                                                                                    [...] Alex Jones- Terror Storm, (googlelink), via "Ich bin ein Terrorist" [...]

                                                                                                                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                                    1. [...] Wirken oft mehr als lange Beispiele, gerade der erste: Schließen Sie die Toilettentür hinter sich? Warum eigentlich, wo Sie doch nichts zu verbergen haben? Wenn ich nichts zu verbergen habe, braucht mich auch niemand zu überwachen. Warum tragen Sie in Innenräumen oder im Sommer eigentlich Kleidung? Jeder Mensch hat etwas zu verbergen, und sei es nur seine Privatsphäre. Erzählen Sie mir von ihrem Sexualleben und zeigen Sie mir ihr Tagebuch. Zitat aus Missis Weblog: [...]

                                                                                                                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                                      1. [...] -Missis Weblog [...]

                                                                                                                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                                                                                                                        1. Getippselt von Sven am 07.03.08 um 1:28

                                                                                                                          Wow, der Artikel ist super. Wollte eigentlich schon schlafen gehen, aber die Kommentare hierzu.. mitreißend...

                                                                                                                          Ich versuch auch immer andere davon zu überzeugen, Verschlüsselung zu nutzen, aber anstelle dessen sollte man echt die Energie nutzen, um Willigen zu helfen. Die Diskussionen bringen eh nichts. Da kann man lieber mit der Wand reden.

                                                                                                                          Guter Gedankengang. Danke! :)


                                                                                                                        Ick will mal wat sagen... »»

                                                                                                                        Datenschutzhinweis

                                                                                                                  Psaphonic - planning one's rise to fame