Produktivitätssteigerung im Büro

... um nahezu 100%.


Selbst das Internet tut wieder.

Schokolade ist alle!

...stellten wir erschreckt hier fest.
Nachdem man hier dann zitternd und schreiend durch die Wohnung rannte und die Apokalypse ankündigte, musste eine Lösung her.

Wir kochen mit der Kaffeemaschine Pudding!

Ich bin fest davon überzeugt, das es klappen müsste und nachdem sich auch noch in einem dunklen Schrank eine Milchpackung fand, konnte uns dann nichts mehr aufhalten.

Staubt ein wenig, (man guggt mich schräg skeptisch von der Seite an, während ich diese Zeilen verfassen ...) aber ...

... mit ein wenig mehr Stärke geht alles.
(Er: Du brauchst nicht mehr Stärke, du brauchst mehr Temperatur! Da war Stärke für 3 Ochsen drin! ...Aber im Wasserkocher müsste das eigentlich gehen ...)

Ich schlürf mal meinen Schokoladenersatz. :p

Mind the Gap! Oder: London hassen lernen in 7 Tagen.

Man entschied, ich werde ein paar Tage in London verbringen. Öhm ... OK?
Dem Anschein nach habe ich es wohl überlebt, demach kann ich meinen hart erkämpften analogen Notizblock für 1,75 Pfund aus dem Greenwich- Postshop digitalisieren. Zuweilen kann dieser Bericht ein wenig zeitlich und kontextsensitiv durcheinander sein, ... aber das bin ich auch. Here we go ....
...Weiterlesen 'Mind the Gap! Oder: London hassen lernen in 7 Tagen.'

(Schön|Schlecht)wetterbasteln

Barometer

Also wenn das kein wissenschaftlicher Versuchsaufbau ist, dann weiß ich auch nicht weiter! :p

Wer rausfindet, um was es sich handelt, hat einen Cookie bei mir gut. :o)

Schöne neue Scheinwelt

logged in from josh schaub on Vimeo.

("Besuch uns bei Facebook" im Abspann trieb mir dann aber doch noch ein Grinsen ins Gesicht.)

(via murdelta)

Straße tapezieren ...

... geht viel einfacher, wenn man den Keller nach lifehackbaren Materialien umgräbt. Es stellte sich heraus, das eine klapprige schwedische Karre kombiniert mit einer Rolle Packband wunderbare Voraussetzungen mitbringt, mit mir auf Plakatiertour gehen zu dürfen.

Subversives Leimwägelschen

Ich habe es "mein subversives Leimwägelschen" getauft.

Musikalische Früherziehung ... direkt auf der Strasse

Auf dem wohl trostlosesten Platz in Moabit, dem Mathilde-Jacob-Platz, steht ein Piano.

"Spielt ihr?" rufen uns ein paar Kinder zu, als wir uns dem nähern.
"Klar!" ... und innerhalb weniger Sekunden sind wir von 20 Kindern umringt, wo ich mich noch immer frage, woher die plötzlich kamen.

3 Töne Gnadenfrist gaben sie uns, dann setzte die kindliche Neugier ein... man wollte auch mal!
Trotz allen Drängeln und Geschubbse fand fast jeder eine Taste, auf die man rumhämmern konnte und wer keine fand, der entdeckte meine Kamera. Da wollte man dann auch mal, fand es allerdings sehr komisch, das die weder blitze, noch ein buntes Display in Fernsehgröße hatte. Und überhaupt klickt die nur so komisch, die piepst ja garnicht wie Mamas. Nachdem dann jeder seinen besten Freund/Freundin fotografieren durfte, oder besser gesagt deren Arm, Hinterkopf oder Windschatten, belagerte man dann doch wieder das Piano, lernte "Alle meine Entchen", wozu die kleineren dann lauthals sangen, fragte nach "dem Buch", das sich nach hartnäckigen Nachfragen als ein Notenheft rausstellte und forderte einen Stuhl. Mit nichts davon konnte ich dienen, also improvisierte man einfach weiter im stehen. *BAAM* *BAAAM* *pling* *pling*

DIY Apple- Keyboardstand

Materialien:

  • 2€- Handtuchhalter aus dem KIK
  • Kombizange

Nein, dies ist kein Kunstprojekt....

Presse1

presse2

...sondern der erste Tag auf Berlins Speakers Corner.

12 Seiten ham wa: [1] 2 3 4 5 ...Janz weit hinten »
spaghetti cable cause packet failure