Eine Eierlegende Wollmilchsau

Ich wollt ja schon länger mal drüber schreiben und die ein oder andere Empfehlung aussprechen. Die Rede ist von dem hier:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Meinem Browser, das Programm, was definitiv die schwerste Arbeit auf meinem Rechner hat.
Softwaretuningwütig wie ich bin, hab ich den ein wenig auf "mein Netzleben" angepasst.

Als erstes natürlich Adblock Plus, die Weiterentwicklung von Adblock, welches eigentlich ganz fein lief, wenn da nicht ständig Speicherlecks aufgetreten wären. Generell sollte man, wenn man merkt, das Firefox im Arbeitsspeicher immer grö�?er wird, dreistellige Zahlen im Ram aufweist, erstmal hier schauen. Da gibts ne feine Liste von Erweiterungen, die dafür Schuld sein könnten. Den Tip "config.trim_on_minimize" auf der Seite dort kann ich im übrigen empfehlen, der funktioniert ganz wunderbar.

Wo wir dann am gro�?en Filtern sind: Noscript. Meine Lieblingserweiterung schlechthin. Mit dieser kann man mit einem Mausklick selektiv Javascript auf einzelnen Seiten erlauben oder verbieten, temporär oder permanent. Somit entfällt dann die Ausrede "Es ist so umständlich" in Sachen Javascriptausstellerei.

Einen rein informativen Charakter hat der PopupCount. Aus irgendwelchen Gründen mag ich aber nicht auf ihn verzichten. Vielleicht ists Gewohnheit. :o)

Gefiltert und verschleiert wird auch mit Tor, dieses ist keine Erweiterung (Es gibt da eine Instantlösung namens Torpark, Tor+ Firefox in einem, aber ich habs nie getestet. ) für Firefox. Aber um sich das Zwiebeln ein wenig einfacher zu machen, gibts da einen Torbutton , der an sich nichts anderes macht, als unter Einstellungen -> Verbindungen den Proxy ein- und auszustellen.

Bleiben wir bei der Sicherheit: Es gibt da eine wirklich sehr feine Erweiterung von Dr. Web Antivirus, mit dem sich eine Datei vor dem herunterladen online auf Viren überpüfen lä�?t.


Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Unverzichtbar hat sich bei mir mittlerweile der UserAgentSwitcher gemacht, sei es, weil mal wieder irgendwelche Pappnasen der Meinung sind, das Netz auszusperren, um Spamfilter zu testen, die man hier im Blog verbaut, oder, oder, oder...

Testen ist ein gutes Stichwort, getestet kann alles mögliche werden mit WebDeveloper. Das Tool hat eine so derbste Latte von Feature, darüber zu schreiben , würde einen einzelnen Artikel verlangen. Mindestens. Hier sei die Featureliste auf der Entwicklerseite bemerkt, die au�?erdem mit Screenshots aufwartet. Die Extension sitzt wahlweise im im Kontextmenue, oben als Toolbar oder rechts als Sidebar im Browser. Oder eben an allen 3 Stellen gleichzeitig. Ich bin kein Freund von Sidebars, bei mir werkelt es als Toolbar brav vor sich hin.

Da Toolbars ganz gern mal den Browser überladen, auch bei mir, hab ich meinen ein wenig darauf angepa�?t. Wie man im ersten Screenshot sehen kann, hab ich beispielsweise die Menuebezeichnungen auf das Minimum beschränkt. Für mich spielts keine Rolle, ob da nun "D" oder "Datei" spielt, solange mein Browser auf "Alt+D" reagiert. Dito alle anderen Menuebezeichnungen, warum also nicht abkürzen und Platz schaffen für anderes? Relativ problemlos geht das mit dem MenueManipulator, mit dem man, nebenbei bemerkt, auch komplette Menuestrukturen umstrukturieren kann, Punkte ausblenden, etc.. Eine englische Beschreibung des Programms gibt es hier.

Wer Paste&Go benutzt, kann diese Links hier im übrigen, genauso wie bei Opera, in die Zwischenablage kopieren und ohne zu entern, die Links in einem neuen Tab öffnen. Ein wenig Operalike kommt auch Download Manager Tweak daher, mit dem man z.B. Downloads in einen Tab, Popup,... downloaden kann.

Wir sind bei den Tabs :o) : Diese Extensions hab ich eigentlich nur durch Zufall gefunden, da ich einen Ersatz für SessionSaver suchte, welcher vom Firefox nicht mehr unterstützt wird. Da bin ich nicht unglücklich drüber mittlerweile, denn Tab Mix Plus entpuppte sich als eine Art eierlegende Wollmilchsau in Sachen Tabs. Wie sie auszusehen haben, wie sie wann reagieren, ... all das lä�?t sich einstellen. (Und meine Sessions lassen sich speichern. :) )

Auch empfehlen kann ich All-in-One Gestures, Browserbedienung mit Mausgesten. Statt oben den Link "Zurück" zu klicken, wird ganz einfach die rechte Maustaste gehalten und mit Schwung nach links gezogen. Ziehe ich die Maus nach unten, minimiert sich das Browserfenster, "male" ich ein "C", zeigt er mir das Cookie der Seite, etc, blabla,.... Ich kann garnicht mehr ohne, mu�? ich gestehen. Ich ertapp mich desöfteren mal, im Windowsexplorer die Mausgesten auszuführen und damit dann irgendwelche Ordner nach Nirgendwohin zu schieben. An fremden Rechnern erlebt man mich fluchend. Man gewöhnt sich halt so leicht. :o)

Fluchend hat mich der Korrupt auch schon erlebt an seinem Notebook. Da fehlte nämlich BBCode. An dem sa�? ich nämlich, newstickernderweise fürs Darkerradio und ich dacht, ick werd blöde mit den ganzen Formatierungen. Wer viel in Foren schreibt oder seine Seite online updatet, wie hier im Wordpress zum Beispiel, wird die Extension lieben. Insbesondere sei noch auf die Möglichkeit verwiesen, eigenen Tags zu zuweisen, wie zum Beispiel der blockquote- tag, den man zum zitieren in den Blogkommentaren benötigt. Das funktioniert nun ganz einfach via Kontextmenue, welches im übrigen mit CuteMenus aufgehybscht werden kann.

Automatisieren lassen sich ein paar Dinge auch mit Signature, einer Extension, mit der man immer wiederkehrende Textblöcke einfügen kann. Sei es nun eine Signatur, ein "MFG" oder Clubadressen, wenn man drüben beim Darkerradio Termine einträgt. Denkbar wären auch eine Latte Links für immerwiederkehrende Fragen drüben im Gulliboard oder ein simples "LOL", welches bei gewissen Leuten zur Standardantwort gehört. :D

Gulli als Stichwort bringt mich im übrigen gerade auf das Searchplugin vom Dexter, der das die Gulliboardsuche für den Firefox bereitstellt. Das erscheint dann mit Google&Co oben in der Suchleiste und lässt, so denn ein Suchslot frei ist :P ,das Board durchsuchen.
Manchmal allerdings entdeckt man etwas mitten in einem Text, was genauere Recherche erfordert. Man könnte nun ein neuen Tab öffnen, den Suchbegriff copy&pasten (entern müssen wir ja dank Past&Go nicht mehr und dann aufs Suchergebnis warten.
Wir können allerdings auch den Suchbegriff einfach nur markieren, rechte Maustaste drauf und direkt von da aus suchen. Das funktioniert mit ConQuery, welcher das markierte Wort abgreift, es oben in die Leiste wirft, einen neuen Tab öffnet und sucht. Wenn man da ein nun ein Searchplug wie für die dict.tu-chemnitz.de drinnenhat, hat man ein feines Wörterbuch.

Für die ganze Sucherei hab ich letztens CustomizeGoogle entdeckt. Da gibts nen Video auf deren Seiten dazu, welches mehr sagt als tausend Erklärungen. Einzigster Nachteil bisher: Javascript muss auf der Googleseite an sein, sonst tut sich da nix.

Wie praktisch Google manchmal sein kann, haben wa ja letztens erst wieder hier im Blog im Fall B. gesehen. Da wurde zensiert hoch³ aber dabei vergessen, das Google die Seiten zwischenspeichert. Eine Seite aus dem Cache auslesen kann man mit Gcache. *strike*

Für die meisten wahrscheinlich rein informativ, aber der Ordnung halber, da wir gerade bei Google sind: Den Pagerank für eine Seite kann man hiermit ermitteln. An dieser Stelle sei der Gedankenansto�? gegeben, das die Seiten, die man ansurft, an Google weitergeleitet werden müssen, da man sonst den PR ja nicht ermitteln könnte. Das restliche Szenario lass ich an dieser Stelle mal weg, selbst denken ist nicht schmerzhaft.)

Warum ich gedanklich von Google zu Ebay schweife, das l�t mich schmunzeln, manch einer versteht den Gedankensprung sicher. :o)
Nicht direkt für Ebay, aber dafür geradezu prädestiniert, ist Reload Every, mit dem man dem Browser sagen kann, er solle alle x Zeiten die Seite neuladen. Und wo wir von der Zeit sprechen: Statusbarclock, für die es aber leider noch kein Update auf die neue Firefoxversion gibt. Sie läuft aber trotzalledem, wenn man manuell die Versionsüberprüfung hochschraubt. Das kann man sich auch einfacher machen mit MR Tech Local Install, einer Erweiterung, von denen die Anfänger die Finger lassen sollten. Damit kann man so ziemlich jede Einstellung optimieren oder kaputtfummeln. Von daher: Finger weg, wenn was unklar ist. Im Zweifelsfall zerschie�?t man sich den Browser.

Kommen wir wieder zu ungefährlichen Dingen wie den TinyURL Creator, mit dem sich lange URLs via Tiny Url kürzen lassen und gespeichert werden.

Ebenso ungefährlich ist der Bookmark Duplicate Detector, der ganz einfach prüft, ob die Seite in den Bookmarks schon existiert, die man, so fein geflegt, mit Bookmark Backup regelmä�?ig sichern sollte, damit man so hybsche Sachen wie bookmarkshome bauen und erhalten kann.

Im Rahmen der Menuesparsamkeit möchte ich noch diese Seite empfehlen. Denn irgendwie muss man seinen Kram ja auch in der GUI unterbringen. :o)

· Del.icio.us · Mr Wong · Google Buzz ·

Gespeichert unter:

, , , ,

Schon gelesen?

· Eine deutsche Scroogle- Suche  · [Update] Ein paranoides Rätsel  · Torbird

Da wurde 13 x wat jesacht zu “Eine Eierlegende Wollmilchsau” »»

  1. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 15:51

    Das ist ja alles ganz schön und gut, aber was sehen meine entzündeten Augen - Windows??? Mein Gott, auch wenns ein kastriertes, sprich Style-loses, Windows ist oder gar W2k, aber wenn dann konsequent und keine halben Sache :D ;)

  2. Getippselt von missi am 24.06.06 um 15:56

    *lach* Ja, da läuft grad Windows. Ich hab beides, Windows und Linux. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Unter Linux gibts zum Beispiel keine vernüftige Streamlösung fürs Radiomachen. :( Dafür gibts unter Windows keine vernüftige Konsole. Aber wir fangen jetzt nicht an mit dem OS- Krieg, ne? :o)

  3. Getippselt von Falk am 24.06.06 um 16:21

    Unter Linux gibts zum Beispiel keine vernüftige Streamlösung fürs Radiomachen.

    Was es nicht gibt, ist eine Radioautomation. Zum Streamen scheint aber amaroK doch sehr gut geeignet, wenn man sich das beim Sven so anschaut.

  4. Getippselt von missi am 24.06.06 um 16:24

    Das mag sein, wenn man ne feste Sendung mit Playlist hat. Wenn man aber den nachmittertäglichen Lückenfüller mit Promopoolvorstellung spielt, stell ich mir das alles andere als sinnvoll vor. ;)

  5. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 17:00

    OS-Krieg? Ich bin nur ein etwas voreingenommener Berichterstatter von der Front :D

    Aber nur so nebenbei, was soll die Software denn so können?

  6. Getippselt von missi am 24.06.06 um 17:05

    In erster Linie streamen. Und ganz allein, nach festen Regeln, Playlisten bauen. Zu amaroK oben: Da müssen dann die KDE- Bibliotheken wieder her, oder? Genau das will ich nicht. KDE ist ne Seuche. Das letzte Mal, wo ich versuchte, das zu deinstallieren, riss es mir das halbe Mandrake mit.

  7. Trackback von rabenhorst am 24.06.06 um 17:37

    Erweiterungszoo

    Die gut geschriebene Darstellung der Firefox Erweiterungen, die MissAntroph benutzt, hat mich dazu animiert, auch mal wieder eine ßbersicht meiner installierten Erweiterungen anzufertigen. Da gibt es einige ßbereinstimmungen. Bei dem Meer an Erweiter...

  8. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 18:06

    Heissa und schon befinden wir uns inmitten des Schauplatzes, denn aus dem Grund finde ich KDE auch grottig - kommt für mich nahe an Windows ran.

    Ich denke Muse wäre passend für derlei Aufgaben,

    http://muse.dyne.org/?info=description

  9. Getippselt von Falk am 24.06.06 um 18:29

    Ich denke Muse wäre passend für derlei Aufgaben,

    Hatte ich mir auch mal angeschaut (war vor einem Jahr oder so) und schien auch recht praktikabel zu sein. Allerdings was den meisten eben fehlt sind die typischen DJ-Features (2 Decks, ßberblenden, Voice Over etc) und eine gescheite Medienverwaltung. Lass mich aber gern überraschen, wenns da schon fertige Lösungen geben soll. Es gab da mal einen Ansatz zu einer Automation für Linux, aber das war alles noch frühes Alphastadium.

  10. Getippselt von missi am 24.06.06 um 18:33

    Ich test das einfach mal demnächst und berichte dir dann. Heut hab ich keinen Nerv mehr, ich hab meiner Nichte gerade ne halbe Stunde am Telefon beigebracht, *strike!* in ihren Wortschatz aufzunehmen. :D

  11. Getippselt von Falk am 25.06.06 um 18:06

    *strike!* in ihren Wortschatz

    Muss grad schmunzeln - das kennen meine zwei Zwerge auch ;)

  12. Getippselt von daMax am 07.03.07 um 15:26

    2 tolle Plugins habe ich auch noch: FlashBlock (verhindert nervige Flashfilmchen) und Autohide (sorgt für einen echten Fullscreenmodus, ist aber mit Vorsicht zu geniessen).

  13. Getippselt von missi am 07.03.07 um 19:57

    Flashblock brauchts nicht, wenn du NoScript verwendest. :)

Trackbacks/Pingbacks»»

  1. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 15:51

    Das ist ja alles ganz schön und gut, aber was sehen meine entzündeten Augen - Windows??? Mein Gott, auch wenns ein kastriertes, sprich Style-loses, Windows ist oder gar W2k, aber wenn dann konsequent und keine halben Sache :D ;)

  2. Trackbacks/Pingbacks»»

    1. Getippselt von missi am 24.06.06 um 15:56

      *lach* Ja, da läuft grad Windows. Ich hab beides, Windows und Linux. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Unter Linux gibts zum Beispiel keine vernüftige Streamlösung fürs Radiomachen. :( Dafür gibts unter Windows keine vernüftige Konsole. Aber wir fangen jetzt nicht an mit dem OS- Krieg, ne? :o)

    2. Trackbacks/Pingbacks»»

      1. Getippselt von Falk am 24.06.06 um 16:21

        Unter Linux gibts zum Beispiel keine vernüftige Streamlösung fürs Radiomachen.

        Was es nicht gibt, ist eine Radioautomation. Zum Streamen scheint aber amaroK doch sehr gut geeignet, wenn man sich das beim Sven so anschaut.

      2. Trackbacks/Pingbacks»»

        1. Getippselt von missi am 24.06.06 um 16:24

          Das mag sein, wenn man ne feste Sendung mit Playlist hat. Wenn man aber den nachmittertäglichen Lückenfüller mit Promopoolvorstellung spielt, stell ich mir das alles andere als sinnvoll vor. ;)

        2. Trackbacks/Pingbacks»»

          1. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 17:00

            OS-Krieg? Ich bin nur ein etwas voreingenommener Berichterstatter von der Front :D

            Aber nur so nebenbei, was soll die Software denn so können?

          2. Trackbacks/Pingbacks»»

            1. Getippselt von missi am 24.06.06 um 17:05

              In erster Linie streamen. Und ganz allein, nach festen Regeln, Playlisten bauen. Zu amaroK oben: Da müssen dann die KDE- Bibliotheken wieder her, oder? Genau das will ich nicht. KDE ist ne Seuche. Das letzte Mal, wo ich versuchte, das zu deinstallieren, riss es mir das halbe Mandrake mit.

            2. Trackbacks/Pingbacks»»

              1. Trackback von rabenhorst am 24.06.06 um 17:37

                Erweiterungszoo

                Die gut geschriebene Darstellung der Firefox Erweiterungen, die MissAntroph benutzt, hat mich dazu animiert, auch mal wieder eine ßbersicht meiner installierten Erweiterungen anzufertigen. Da gibt es einige ßbereinstimmungen. Bei dem Meer an Erweiter...

              2. Trackbacks/Pingbacks»»

                1. Getippselt von Oli am 24.06.06 um 18:06

                  Heissa und schon befinden wir uns inmitten des Schauplatzes, denn aus dem Grund finde ich KDE auch grottig - kommt für mich nahe an Windows ran.

                  Ich denke Muse wäre passend für derlei Aufgaben,

                  http://muse.dyne.org/?info=description

                2. Trackbacks/Pingbacks»»

                  1. Getippselt von Falk am 24.06.06 um 18:29

                    Ich denke Muse wäre passend für derlei Aufgaben,

                    Hatte ich mir auch mal angeschaut (war vor einem Jahr oder so) und schien auch recht praktikabel zu sein. Allerdings was den meisten eben fehlt sind die typischen DJ-Features (2 Decks, ßberblenden, Voice Over etc) und eine gescheite Medienverwaltung. Lass mich aber gern überraschen, wenns da schon fertige Lösungen geben soll. Es gab da mal einen Ansatz zu einer Automation für Linux, aber das war alles noch frühes Alphastadium.

                  2. Trackbacks/Pingbacks»»

                    1. Getippselt von missi am 24.06.06 um 18:33

                      Ich test das einfach mal demnächst und berichte dir dann. Heut hab ich keinen Nerv mehr, ich hab meiner Nichte gerade ne halbe Stunde am Telefon beigebracht, *strike!* in ihren Wortschatz aufzunehmen. :D

                    2. Trackbacks/Pingbacks»»

                      1. Getippselt von Falk am 25.06.06 um 18:06

                        *strike!* in ihren Wortschatz

                        Muss grad schmunzeln - das kennen meine zwei Zwerge auch ;)

                      2. Trackbacks/Pingbacks»»

                        1. Getippselt von daMax am 07.03.07 um 15:26

                          2 tolle Plugins habe ich auch noch: FlashBlock (verhindert nervige Flashfilmchen) und Autohide (sorgt für einen echten Fullscreenmodus, ist aber mit Vorsicht zu geniessen).

                        2. Trackbacks/Pingbacks»»

                          1. Getippselt von missi am 07.03.07 um 19:57

                            Flashblock brauchts nicht, wenn du NoScript verwendest. :)


                          Ick will mal wat sagen... »»

                          Datenschutzhinweis

                    Buccal - the inside of your cheek